Skip to main content

SUP-Boards und Zubehör von Decathlon in der Übersicht (2021)

Decathlon ist die Anlaufadresse, wenn es um preiswerte Sportartikel für jede Sportart geht. Natürlich gehört seit einigen Jahren auch Stand Up Paddling zum festen Sortiment beim Sport-Discounter. Die SUP-Boards und das Zubehör wurde über die Jahre immer weiterentwickelt und mit der Eigenmarke ITWIT fest auf dem Markt etabliert. Auch im Bereich des SUP-Sports steht Decathlon für ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis und bietet, neben den Produkten für den schmalen Geldbeutel (SUP-Anfänger), auch teurere hochwertige Produkte für fortgeschrittene Paddler an. So kommt bei Decathlon eigentlich jeder voll auf seine Kosten, da die Sets mit individuell angepasstem Zubehör individuell, an die eigenen Ansprüche, zusammengestellt werden können. Zudem bekommt Decathlon durchweg gute Kritiken, wenn es um Reklamationen und Austausch von fehlerhaften oder defekten SUP-Boards oder dem Zubehör geht. Auch im Jahr 2021 wurde das Sortiment wieder verbessert und die SUP-Produkte sinnvoll weiterentwickelt, so dass wir euch an dieser Stelle einmal einen Überblick über die verfügbaren Boards und das Zubehör geben wollen.

Decathlon SUP-Boards

Die Decathlon SUP-Boards in der Übersicht – Alle Modelle im Vergleich

Die SUP-Boards von Decathlon (2021)

Über die Jahre wurden bei Decathlon unterschiedliche Serien an SUP-Boards etabliert, welche die Zuordnung insgesamt deutlich vereinfachen. So gibt es die X100 Serie, welche ganz klar den Einsteiger und Anfänger ansprechen soll, die X500-Serie, welche Touring- und Tandem-Boards enthält und die R500-Serie, welche dann die schmalen anspruchsvollen Race-Boards enthält und eher etwas für sportliche Paddler ist. Die Preise der SUP-Boards von Decathlon reichen von ca. 200 Euro (einfaches Einsteiger-SUP) bis hin zu ca. 700 Euro (Race-SUP für Fortgeschrittene). Decathlon bleibt auch im Jahr 2021 dem alten Motto treu und bietet keine Komplett-Sets bei den SUP-Boards an. Das heißt, dass neben dem Board lediglich ein einfacher Rucksack, eine Leash und eine passende Finne beiliegt. Wer das Board nutzen möchte, muss demnach noch ein SUP-Paddel und eine Pumpe dazu kaufen. Die Boards sind wieder alles aufblasbare Varianten und, wie auch in den Vorjahren, von der Marke ITIWIT.

Die X100-Serie für den Einsteiger und Anfänger

Die X100 Touring Boards werden höchstwahrscheinlich die ersten sein, über welche beim Sport-Discounter gestolpert wird, da mit diesen auch aufgrund des günstigen Preises immer wieder geworben wird. Diese gibt es nämlich schon ab einem Preis von ca. 200 Euro für das X100 Touring 9′ Einsteiger-Board. Die 9′ beschreiben hierbei die Länge (ca. 275 cm). Die günstigste und kürzeste Variante ist laut Decathlon nur für leichte Paddler geeignet (bis ca. 60 kg), so dass für Erwachsene oder Familien dann eher das X100 Touring 10′ (bis ca. 80 kg; ca. 300 Euro) oder die noch etwas längere 11′-Version (bis ca. 100 kg; ca. 350 Euro) in Frage kommt (bei Decathlon anschauen*) Auf den beiden letztgenannten können auch Erwachsene problemlos paddeln und Spaß haben. Die X100-Serie ist die Einsteiger und Anfänger-Serie, die einen möglichst preiswerten Einstieg bieten soll und für kleine SUP-Touren (bis 10 km) oder ein Planschen auf dem See völlig ausreichend ist. Fortgeschrittene Paddler oder alle, die von Anfang an Richtung Touring gehen möchten, sollten sich dann eher die X500 SUP-Boards von Decathlon genauer anschauen, da diese auch eine etwas tourentauglichere Board-Form haben.

Folgende Modelle gibt es von der ITIWIT X100 Serie

Daten & Testberichte: ITIWIT X100 SUP-Boards

ITIWIT X100 Touring SUP 9′ im Test (2020)

199,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei DECATHLON.de *
ITIWIT SUP-Board X100 Touring Einsteiger 11´0″ (blau) im Test

349,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei DECATHLON.de *

Die X500-Serie für Fortgeschrittene und Touring-Freunde

Die X500-Serie von Decathlon sind die Touring-Boards, die auch für sehr lange (auch mehrtägige) Touren geeignet sind. Dieses liegt zum Einen an der Board-Form, die spitzer und schmaler ist, wodurch die X500 Boards von Decathlon noch besser durchs Wasser gleiten und zum anderen an der Board-Länge (ab 13′) wodurch das Gleitverhalten ebenfalls positiv beeinflusst wird. Die Standard-Version des X500 hat eine Länge von 13′ (396 cm) und eine Breite von 31′ (79 cm) wodurch es ein kippstabiles Touring-Board ist. Mit einem Preis von ca. 450 Euro ist es in noch erschwingliches aufblasbares SUP-Board, welches durch das große Gepäckgummi ausreichend Platz für Packtaschen (Drybags) liefert. Durch die Dicke von 6″ und das Volumen von 335 Liter bietet es genug Auftrieb für schwere Paddler oder lange SUP-Touren mit viel Gepäck auf dem Board. Das X500 gibt es auch noch als Touring Tandem-Version, welche eine gigantische Länge von 15′ (457 cm) und eine Breite von 35″ (89 cm) hat. Dadurch ist dieses Board die erste Wahl, wenn immer zu zweit gepaddelt werden soll. Denn genau das ist die Zielgruppe des X500 Touring Tandem. Wer aber nicht ständig zu zweit und nur gelegentlich mal mit zwei Personen gleichzeitig eine Runde drehen will, kann auch bedenkenlos zur kürzeren 13′ Version greifen. Auch diese trägt zwei Personen problemlos über Wasser. Die 15′-Tandem Version bietet nur den Vorteil das noch mehr Platz auf der Standfläche ist, zu zweit noch kippstabiler im Wasser liegt und sich dadurch noch entspannter die Paddelschläge ausführen lassen. Mit einem Preis von ca. 670 Euro ist die lange Tandem-Version auch nicht ganz preiswert. Genau wie auch die X100-Serie werden diese Boards wieder nur mit Rucksack, Leash (bei der langen Version sogar zwei Stück) und passender Finne ausgeliefert, so dass Pumpe und Paddel noch dazu gekauft werden muss. Die ITIWIT X500-Serie hat die 2019er Touring 500-Serie abgelöst.

Folgende Modelle gibt es von der ITIWIT X500 Serie

Daten & Testberichte: ITIWIT X500 SUP-Boards

ITIWIT X500 13’0″ Touring Adventure SUP-Board im Test (2020)

449,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei DECATHLON.de *

Die R500-Serie für sportliche Paddler und Amateur-Rennen

Die R500 SUP-Boards beschreiben die Race-Serie, welche eher etwas für fortgeschrittene Paddler ist. Hier gibt es zwei unterschiedliche Board-Varianten. Einmal die R500 14′-Version und eine etwas kürzere 12’6″ Version. Die Boards zeichnen sich durch eine sehr schmale Standfläche (63 und 66 cm) aus und sind dadurch deutlich kippliger als die breiten Boards mit knapp 80 cm Breite. Die Besonderheiten bei der R500-Serie liegen nicht nur bei der sehr sportlichen Board-Form, die beste Gleiteigenschaften verspricht, sondern auch an einer festen Board-Spitze und einem festen Heck. Das heißt, dass hier eine feste bzw. verstärkte Spitze angebracht ist, welche einen noch besseren Wasserabriss gewährleistet und förmlich durch das Wasser schneidet. Das kantige Heck, welches für aufblasbare Boards sehr ungewöhnlich ist, sorgt auch am Heck für einen noch besseren Wasserabriss, so dass das R500 noch schneller und besser ins Gleiten kommt. Hinzu kommt eine robuste Double-Layer Bauweise, die dem Board eine höhere Steifigkeit und damit verbunden auch eine bessere Performance verleiht. Mit ca. 700 Euro (14 Fuß) und 650 Euro (12’6″-Version), sind die Race-Boards von Decathlon nicht mehr ganz preiswert, aber immer noch deutlich günstiger als Konkurrenzprodukte mit gleicher Bauweise und Performance. Für alle die Amateur-Rennen fahren wollen (iSUP) und hohen Wert auf sportliche Fahreigenschaften legen, sind mit der ITIWIT R500 Serie bestens bedient. Es sind die sportlichsten SUP-Boards, die Decathlon im Sortiment hat – nur halt eher etwas für erfahrene Stand Up Paddler!

Folgende Modelle gibt es von der ITIWIT R500 Serie

Daten & Testberichte: ITIWIT R500 SUP-Boards

ITIWIT SUP-Board R500 Race 14´0″ im Test

699,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei DECATHLON.de *

Das Zubehör von Decathlon

Pumpen (Doppel-, Triple-Hub und elektrische SUP-Pumpen)

Um das aufblasbare Board überhaupt nutzen zu können wird eine Pumpe benötigt. Es gibt Handpumpen und elektrische Pumpen bei Decathlon. Je nach gewählten Modell unterscheidet sich die Zeit, die für das Aufpumpen benötigt wird. Wir haben schon einen Vergleich der drei gängigsten Decathlon-Pumpen erstellt. Grundsätzlich reicht die einfachste Version, die Doppel-Hub Pumpe, für jedes SUP-Board von Decathlon aus. Wer etwas mehr Komfort möchte, kann auch zur Triple-Action Pumpe greifen. Bei dieser sind gleich drei Schwierigkeitsstufen einstellbar und das Aufpumpen geht noch müheloser und schneller. Allerdings hat diese auch ein deutlich größeres Packmaß. Wem das Aufpumpen mit der Handpumpe zu anstrengend ist, sollte sich mal die elektrische Pumpe anschauen. Diese lässt sich an den Zigarettenanzünder vom Auto anschließen. Allerdings dauert das Aufpumpen mit der elektrischen ITIWIT Pumpe, mit ca. 12-15 Minuten, am längsten und sie ist vergleichsweise laut. Doch gerade beim Aufpumpen von mehreren Boards hintereinander ist die elektrische Variante Gold wert. Wir empfehlen für die meisten Paddler immer die Doppel-Hub Pumpe (bei Decathlon anschauen*), da diese kompakt verstaubar ist, das Aufpumpen auch vergleichsweise schnell und einfach funktioniert, und diese am günstigsten ist. Allerdings muss einem klar sein, dass das Aufpumpen gerade gegen Ende immer etwas anstrengend ist, da gegen einen gewissen Druck angepumpt werden muss. Am besten probiert ihr das Aufpumpen mal in einer Decathlon-Filiale aus – dann wisst ihr zumindest vorab was euch erwartet und welche Pumpe am Ende die richtige für euch ist. Die Pumpen gibt es ab ca. 30 Euro (Doppel-Hub) bis hin zu ca. 75 Euro (Triple-Hub).

Elektrische SUP Pumpe, Doppel-Hub Pumpe & Triple Action Pumpe im Vergleich | ITIWIT SUP-Pumpen

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Pumpen bei Decathlon anschauen*

Paddel

Um die SUP-Boards von Decathlon (ITIWIT) überhaupt nutzen zu können, benötigt ihr natürlich auch noch das passende Paddel. Glücklicherweise bietet Decathlon auch hier eine kleine Auswahl an, welche allen Ansprüchen gerecht wird. Die einfachste Variante ist ein günstiges SUP-Paddel aus Aluminium. Dieses ist das zweiteilige Stand Up Paddle 100 (bei Decathlon anschauen*), welches einen Schaft aus Aluminium und einen Griff und Schaft aus Kunststoff besitzt. Verstellbar ist dieses von 170 bis 220 cm (Kinder-Version von 140-180 cm). Mit ca. 35 Euro bekommt ihr hier ein klassisches Einsteiger-Paddel, welches weder eine gute Performance liefert und eher etwas für das gemütliche Paddeln auf dem Wasser ist. Das Alu-Paddel hat den großen Nachteil, dass es schwer in der Hand liegt was gerade bei langen Touren sehr anstrengend werden kann. Die deutlich bessere Variante ist das Stand Up Paddle 500 (bei Decathlon anschauen*), welches einen Schaft und Griff aus einem Carbon/Fiberglas Mix bietet. Das Paddel-Blatt besteht auch hier aus Kunststoff. Das Paddel ist auch zweiteilig uns ausziehbar von 170-210 cm, so dass es auch für große Personen (bis ca. 190 cm) geeignet ist. Der Griff hat eine „Anti-Twist“ Funktion, so dass sich der Griff bei festgestelltem Verschluss nicht verdrehen lässt und die Performance noch besser ist. Mit nur ca. 700 g ist es fast 300 g leichter als die Alu-Variante. Das niedrige Paddel-Gewicht sorgt für eine bessere Performance und ist deutlich angenehmer bei langen SUP-Touren. Das Kunststoff-Blatt sorgt auch hier für eine hohe Robustheit. Mit ca. 90 Euro liegt das Paddel allerdings preislich schon an der Grenze, so dass Einsteiger wahrscheinlich in den meisten Fällen zur günstigsten Alu-Version greifen werden. Die teuerste Variante der ITIWIT-Paddel ist, mit ca. 140 Euro, das 900 Stand Up Paddle (bei Decathlon anschauen*). Dieses besteht komplett aus Carbon (auch das Blatt) und wiegt dadurch nur ca. 585 g. Das Paddel-Blatt ist schmal, so dass sich hiermit eine hohe Frequenz paddeln lässt, was für SUP-Rennen ein entscheidender Faktor sein kann. Das Paddel ist dreiteilig und lässt sich in einer mitgelieferten Transporttasche kompakt und sicher verstauen. Die Carbon-Variante dürfte für Einsteiger aufgrund des hohen Anschaffungspreises eher uninteressant sein. Alle sportlichen Paddler bekommen hier ein vergleichsweise günstiges Voll-Carbon-Paddel, welches eine solide Performance abliefert. Vergleichbare Produkte mit den gleichen Features sind eigentlich nicht zu bekommen.

Rucksäcke

Der mitgelieferte Rucksack, welcher bei den ITIWIT SUP-Boards beiliegt, ist eher einfach gehalten. In diesen passt neben dem SUP-Board nicht mehr viel Zubehör und der Tragekomfort ist gerade noch im Rahmen. Es gibt deutlich hochwertigere Rucksäcke, als die Standard-Rucksäcke der Decathlon-Boards. So bietet ITIWIT einen Reisekoffer mit ca. 140 Liter Volumen an, welcher sogar über Rollen verfügt (Bei Decathlon anschauen*). Der SUP-Trolley kostet ca. 75 Euro und bietet deutlich mehr Komfort. Die Schultergurte lassen sich im Rückenteil verstauen, wenn der Rucksack als Trolley genutzt wird. Hierfür hat dieser wie ein Roll-Koffer Hartgummi-Rollen, so dass der Transport stark vereinfacht wird. Der schwere SUP-Rucksack muss damit nicht mehr auf dem Rücken getragen werden, sondern kann einfach entspannt gezogen werden. Perfekt für die Reise. Mit einem Gesamtgewicht von ca. 2,6 kg und den Maßen 95 x 48 x 28 cm bietet er ausreichend Platz für ein aufblasbares SUP-Board inklusive Zubehör.

Sonstiges

Decathlon bietet neben den Boards und Paddeln auch noch anderes SUP-Zubehör an, welches unter anderem Ersatzfinnen, Reparatur-Sets inkl. Kleber, Transportgurten, SUP-Trolleys (Kajakwagen) und sogar einen Hüftgurt mit integrierter Trinkblase umfasst. Außerdem bekommt ihr beim Sport-Discounter auch gleich die passenden Auftriebswesten und wasserdichte Packtaschen (Drybags), damit ihr auch auf große Tour gehen könnt und die Ausrüstung trocken und sicher verstaut werden kann. Gerade mit den wasserdichten Packtaschen von Decathlon haben wir bei unseren mehrtägigen Touren durchweg gute Erfahrungen gemacht, so dass wir diese ausnahmslos weiterempfehlen würden. Diese gibt es in unterschiedlichen Größen von ca. 5 Liter bis hin zu 90 Liter (bei Decathlon anschauen*).

Fazit

Bei Decathlon bekommt ihr alles rund um den Trendsport Stand Up Paddling. Es sind gar nicht unbedingt immer nur preiswerte und einfache Boards. Vielmehr habt ihr bei Decathlon die Wahl, ob ihr eher ein günstiges Einsteiger-Board oder Ausrüstung für fortgeschrittene Paddler wählt. Je nach eigenem Budget und den eigenen Ambitionen kann die SUP-Ausrüstung angepasst und „geupgradet“ werden, so dass beim Sport-Discounter jeder auf seine Kosten kommt. Das Sortiment im Jahr 2021 ist umfangreich aufgestellt und bietet ein tolles Gesamtpaket, welches, auch dank des hervorragenden Services und der unkomplizierten Reklamation ausnahmslos weiterzuempfehlen ist. Hier findet ihr noch weitere Infos zum Konzept bei Decathlon.

*Affiliate Link: Beim Kauf bekommen wir eine kleine Provision, ohne das sich für euch der Preis erhöht
Lass gerne eine Bewertung da!
[Total: 2 Average: 5]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Deine eingegeben Daten werden auf unserer Website gespeichert. Mit akzeptieren stimmst du den Datenschutzbedingungen zu.