Skip to main content

Die 6 BESTEN SUP-Boards 2020: Unsere SUP-Bestenliste!

Wir testen jedes Jahr unzählige Stand-Up Paddle Boards in unserem YouTube-Kanal SUP TV. Doch der Markt der verfügbaren SUP-Boards ist mittlerweile unübersichtlich geworden, da viele Billig-Boards angeboten werden, die aber für einen langfristigen Spaß auf dem Wasser und sehr ambitionierte Paddler, die jeden Tag auf dem Brett stehen eher ungeeignet sind. Diese reichen maximal für die ersten Paddelversuche, als Urlaubs- und Spaß SUP und ein bisschen Planschen auf dem Wasser. Wir haben uns deshalb mal Gedanken gemacht, welches unsere 6 Favoriten im Jahr 2020 waren. In dieser Liste sind lediglich aufblasbare SUP-Boards (iSUP), da hier auch unser Testschwerpunkt liegt. Diese Topliste soll euch dabei helfen, euren persönlichen Favoriten zu finden. Die SUP-Board Bestenliste ist von uns nur eine Anregung, da auch wir natürlich nicht JEDES SUP-Board vom Markt paddeln können. Bei den hier vorgestellten Boards könnt ihr euch aber sicher sein, dass wir die Boards aus Überzeugung hier präsentieren und auch wirklich viel gepaddelt sind. Unsere besten SUP-Boards sind entweder Boards, die wir intensiv bei Touren gepaddelt sind oder die einfach durch Innovation und das Preis-Leistungsverhältnis überrascht haben.

Die besten SUP-Boards 2020

Jeder von uns durfte sich seine persönliche TOP 3 erstellen (Steffen & Franzi), so dass wir am Ende auf unsere persönlich TOP 6 kommen. Niemand von uns hatte komischerweise die gleichen SUP-Boards im Kopf, da jeder von uns persönliche Ansprüche an das jeweilige Stand-Up Paddle Board hatte. So sind 6 ganz unterschiedliche SUP-Boards in diese Liste gekommen, die im Laufe der letzten Wochen erst so richtig Form angenommen hat. Wir haben viel nachgedacht, die Liste immer wieder optimiert und verändert, so dass wir nun voller Freude unsere 6 besten SUP-Boards im Jahr 2020 vorstellen dürfen! Bei Interesse an Testberichten zu den unterschiedlichsten Stand-Up Paddle Boards, solltest du mal in unserer Test-Playlist bei YouTube vorbeischauen. Hier testen wir jedes Jahr viele Stand-Up Paddle Boards aus allen Preisklassen! Schaut euch auch gerne den SUP-Board Test 2021 an, in welchem ihr viele schriftliche Testberichte zu den von uns getesteten Boards findet.

Die besten SUP-Boards 2020

Die Bestenliste enthält immer abwechselnd Boards von Franzi und Steffen. Das heißt, dass die TOP 1 und 2 am Ende von Steffen und Franzi die jeweiligen Favoriten sind. Der Platz 5 und 6 ist dann jeweils der Platz 3. So kommen wir insgesamt auf 6 tolle SUP-Boards, die uns überzeugen konnten.

#Platz 1: FitOcean Force 12’6″

Der erste Platz kann nur dem Fit Ocean Force 12’6″ gehören, da es die Überraschung des Jahres war. Das aufblasbare Board der Kategorie „Touring“ konnte nicht nur durch die enorm hohe Verarbeitungsqualität, sondern auch durch Innovation in Form einer aufgesetzten Carbon-Spitze überzeugen. Kombiniert mit dem flachen Unterwasserschiff und der insgesamt sportlichen Board-Form ist dieses iSUP wohl eines der schnellsten, die zur Zeit auf dem Markt erhältlich sind. Fit Ocean steht nun schon seit Jahren für Qualität und liefert jedes Jahr unglaublich tolle Boards ab, die deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient hätten. Die Besonderheit beim Force ist, dass dieses trotz der Länge von 381 cm nur ein Gesamtgewicht von ca. 7,9 kg hat. Das schaffen andere Hersteller nur durch Einbußen bei der Robustheit und der Gesamtqualität. Fit Ocean hingegen bietet gerade hier ein Niveau, welches neue Maßstäbe setzt. Das Fit Ocean Force ist dank Woven-Dropstich und verschweißten PVC-Lagen robust und steif zugleich. Für uns war das Force ein Board, welches uns oft bei sportlichen Runden auf Zeit und langen ausgiebigen Touren begleiten durfte, weil es sich einfach nur hervorragend fährt und durchs Wasser gleitet. Für fortgeschrittene Paddler, die nicht aufs Budget achten müssen, ist dieses Board ein echter Geheimtipp! Mit einem Preis ab 999€ ist es allerdings auch kein Schnäppchen mehr. Es gibt das Force auch noch als 13’2″ Version.

Das Force gehört zu den schnellsten aufblasbaren SUP-Boards der Welt und weiß durch Innovation und Qualität in ganzer Linie zu überzeugen!

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • aufgesetzte Carbon-Spitze für perfekte Fahrperformance
  • hervorragende Verarbeitungsqualität (Woven-Dropstich)
  • extrem niedriges Board-Gewicht (nur ca. 7,9 kg)
  • Perfekt für Touren und das Fahren auf Zeit (Rennen)
  • eines der schnellsten aufblasbaren SUP-Boards auf dem Markt
  • sportlicher Gesamtcharakter für fortgeschrittene Paddler

Nachteile

  • hoher Anschaffungspreis (schon ohne Zubehör)
  • durch die Carbon-Spitze etwas schwerer einzurollen

Videotest Fit Ocean Force

Fit Ocean Force 12'6" im Test: Touring-iSUP mit Carbon-Spitze! Das schnellste aufblasbare SUP-Board?

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

FitOcean Force 12’6″ im Test: Die Rakete mit Carbon-Spitze!

999,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei surfdeal.de *

Fazit

Das Fit Ocean Force 12’6″ ist ein Geheimtipp bei den aufblasbaren Stand-Up Paddle Boards, das deutlich mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Wer schon eine fortgeschrittene Paddeltechnik hat und nun auf der Suche nach einer echten Rakete für lange Touren  oder das Race-Training ist, sollte das Force auf jeden Fall in die engere Auswahl mit einbeziehen. Der Preis ist auf den ersten Blick vergleichsweise hoch – dafür steckt in diesem Board Innovation und eine hohe Verarbeitungsqualität. Das Board bleibt aber trotzdem eher ein SUP-Board für alle sportlichen Paddler, die nicht auf ihr Budget achten müssen. Von uns kriegt dieses Board trotzdem eine klare Kaufempfehlung!

SUP-Board Bestenliste

#Platz 2: Gladiator Elite 12’6″ S

Das Gladiator Elite 12’6″ S hat uns im im Jahr 2020 auf vielen SUP-Touren begleitet und hat unglaublich viel Spaß gemacht. Durch die Breite von 76cm (30″) gehört es schon zu den sportlicheren iSUP´s, ist jedoch noch ausreichend kippstabil, um viel Gepäck auf einer längeren Tour gut transportieren zu können. Durch die schmale Shape und dem Gewicht von nur 8,5kg lässt sich das Board hervorragend beschleunigen und ist somit auch für kleine und leichte Paddler gut zu fahren. Auch schwere Paddler oder Paddler mit viel Gepäck können von dem Stand Up Paddle Board noch eine gute Fahrperformance erwarten, da das maximale Fahrergewicht bei 120kg liegt. Es ist also ein Board, welches eine große Zielgruppe abdeckt und auch durch sein Gesamtpaket überzeugen kann. Das Zubehör ist durchweg hochwertig und es muss bei dem Komplettset nichts mehr dazu gekauft werden. Vom Rucksack bis zum Paddel ist alles einwandfrei und bereitet viel Freude. Besonders hervorzuheben ist zum einen das dreiteilige Carbon Paddel, welches sehr gut in der Hand liegt und durch das niedrige Gewicht von 700g auch ausgezeichnet für längere Touren geeignet ist. Als Pumpe beiliegend ist die Easy Double- Hub- Pumpe von Bravo, mit welcher das Aufpumpen des Boardes noch einfacher ist. Wer sonst immer Schwierigkeiten hat, den maximalen Druck in das Board hineinzupumpen, sollte mit dieser Pumpe keine Probleme mehr haben. Hier stimmen Preis und Leistung einfach überein. Nachdem wir den ganzen Sommer mit dem Board gepaddelt sind und es alle Touren gut überstanden hatte, waren wir von der Verarbeitungsqualität immer noch überzeugt. Durch die Double-Layer- Fusion Konstruktion und die zusätzlichen PVC- Lagen an den Rails ist das Stand Up Paddle Board besonders robust und langlebig.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • Komplettset
  • hochwertiges Zubehör
  • leichtes Gewicht
  • gute Fahrperformance
  • für leichte und schwere Paddler geeignet
  • großes Gepäcknetz
  • Kickpad

Nachteile

  • durch die weiße Grundfarbe anfälliger für Dreck

Videotest Gladiator Elite

Gladiator ELITE 12.6S im Test (2020): Sportliches & leichtes Touring-SUP als Komplett-Set!

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.
Gladiator ELITE 12.6S im Test (2020)

749,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei SUP-garage.de *

Fazit

Das Gladiator Elite ist ein Board, welches uns nicht nur mit seinen Fahreigenschaften, sondern auch durch das überdurchschnittlich gute Zubehör und den vergleichsweise niedrigen Preis überzeugen konnte. Wir können kaum Negatives über das Stand Up Paddle Board berichten und für lange Touren, werden wir dieses Board immer mit in die engere Auswahl nehmen. Der einzige kleine Kritikpunkt ist die weiße Grundfarbe, die immer für etwas mehr Reinigungsaufwand sorgt. Durch die Bauweise hat es für ein 381cm langes iSUP wenig Gewicht und es können leichte, sowie auch schwere Paddler mit den SUP viel Spaß haben. Bei diesem Board können wir einfach nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

SUP-Board Bestenliste

#Platz 3: Airboard Strider 11’2″

Wir haben das Airboard Strider 11’2″ das „Schweizer Taschenmesser“ der SUP-Boards genannt. Wir hatten tatsächlich kein anderes Board, welches mehr Wow-Effekte auslösen konnte als dieses innovative SUP-Board aus dem Hause Airboard. Das Strider ist ein Board der Kategorie „Ultralight“ und ist mit nur 5,9 kg eines der leichtesten aufblasbaren SUP-Boards der Welt. Doch nicht nur das! Dank einer doppelten Falttechnik ist auch das Packmaß im zusammengerollten Zustand ca. 50% kleiner, so dass es kompakt verstaut und wirklich überall mit hingenommen werden kann. Eine kleine Packtasche, die auch gleichzeitig Drybag und Pumpsack ist, ermöglicht einen einfachen Transport und ein, verglichen mit anderen SUP-Boards, winziges Packmaß. Das aufblasbare Board verfügt zwar nur über eine Single-Layer Bauweise und hat dadurch etwas weniger Steifigkeit, dafür ist es aber mit Woven-Dropstich konstruiert, der das Board so unglaublich leicht macht. Es ist ein Board zum „überall mit hinnehmen“ und einfach lospaddeln. Mit diesem Board können theoretisch auch Bergseen erwandert werden, die sonst mit einem Auto niemals angefahren werden könnten. Eine weitere Besonderheit ist das gesamte Zubehör. Jedes Zubehörteil hat mehrere Funktionen: Leash ist auch Tragegurt, Rucksack ist auch Drybag & Pumpsack! So bekommt das Airboard Strider von uns auf jeden Fall den Innovationspreis 2020. Mit einem Preis von ca. 850 Euro ist dieses Board auch kein Schnäppchen, ist aber die perfekte Wahl für alle, die wenig Platz zum Lagern haben und auf einen Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln angewiesen sind. Niemand wird glauben das in dem kleinen Packsack ein Board mit einer Länge von 3,40 Meter ist!

Das Force gehört zu den schnellsten aufblasbaren SUP-Boards der Welt und weiß durch Innovation und Qualität in ganzer Linie zu überzeugen!

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • extrem kleines Packmaß (-50%)
  • hervorragende Verarbeitungsqualität (Woven-Dropstich)
  • extrem niedriges Board-Gewicht (nur ca. 5,9 kg)
  • perfekt durchdachtes Board mit Innovationen
  • einfach zu Transportieren & Lagern

Nachteile

  • hoher Anschaffungspreis
  • nur Single-Layer Bauweise

Videotest Airboard Strider

AIRBOARD Strider 11'2" Ultralight Edition im Test: Das leichteste Touring- & Reise-iSUP der Welt!?

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Airboard STRIDER Ultralight 11’2″ im Test

849,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei mietsup.de *

Fazit

Das Airboard Strider 11’2″ hat überrascht und überzeugt. Innovationen ohne Ende in einem Board, welches in einem kleinen Drybag Platz findet. Der perfekte Begleiter im Alltag und auf Reisen! Das Strider kann überall mit hingenommen werden und bietet ein solides Gesamtpaket, welches uns während des Tests nicht nur einmal überraschen konnte.

SUP-Board Bestenliste

#Platz 4: ITIWIT Touring Adventure 13′

Decathlon hat uns mit dem Preis-Leistungsverhältnis überrascht, so dass es auch dieses Board mit in die Liste unserer Top-Boards geschafft hat. Der Preis von nur ca. 450 Euro (ohne Zubehör) ist für ein Touring-SUP mit ca. 396 cm (13′) sehr attraktiv und anderweitig auch nur schwer zu bekommen. Klar, wer noch ein gutes Paddel und die notwendige Pumpe dazukauft, landet am Ende auch bei knapp 600 Euro. Dafür ist dieses Board für alle Gegebenheiten bestens gewappnet. Es eignet sich sowohl für ausgiebige Tagestouren, ist aber auch geeignet, um auch Mehrtagestouren zu bestehen. Die Gleiteigenschaften sind durch das sehr gerade Unterwasserschiff und die Länge hervorragend! Mit ca. 31″ Breite (ca. 79 cm) ist es sportlich und kippstabil zugleich, so dass es sich auch von Anfängern- und Einsteigern, die vielleicht direkt von Anfang an etwas „mehr“ wollen, geeignet ist. Hinzu kommt ein hervorragender Service von Decathlon, der uns bei Reklamationen und Umtausch bisher nicht enttäuscht hat und in vielen großen Städten auch Ansprechpartner vor Ort haben.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • beste Gleiteigenschaften durch gerade Unterwasserschiff
  • attraktiver Preis für ein Touring SUP mit 13′
  • toller Begleiter auch auf langen SUP-Touren
  • kippstabil und trotzdem sportlich
  • guter Service

Nachteile

  • notwendiges Zubehör (Pumpe) muss extra gekauft werden

Videotest ITIWIT Touring

ITIWIT X500 13' Touring SUP-Board im Test (2021): Das BESTE Decathlon iSUP für lange SUP-Touren?

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

ITIWIT X500 13’0″ Touring SUP-Board im Test (2021): Das beste Decathlon Touring-iSUP?

449,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei DECATHLON.de *

Fazit

Das ITIWIT X500 konnte uns überraschen. Wir haben auch das Vorgängermodell die 500er-Serie ausgiebig getestet, die aber preislich nur im Abverkauf attraktiv wurde. Bei diesem Touring-Board wurde viel richtig gemacht, so dass es sich einen verdienten Platz in der SUP-Board Bestenliste gesichert hat.

SUP-Board Bestenliste

#Platz 5: STX Touring/Race 12’6″

Der fünfte Platz geht an das STX Race 12’6″, welches eigentlich durch die Form und Breite (81 cm) eher den Namen „Tourer“ verdient hätte. Es ist kippstabil und bietet eine nahezu perfekte Fahrperformance für ein Board mit dieser Breite. Eine Besonderheit ist eine feste Wasserabrisskante, die im Heckbereich hinter der Finne angebracht wurde. Das sorgt für eine noch bessere Gleitlage beim Paddeln und insgesamt für noch mehr Geschwindigkeit. Das STX-Board wurde zudem mit der Woven-Technologie konstruiert, so dass es steif & robust und gleichzeitig leicht ist. Mit ca. 10 kg fährt sich dieses 381 cm lange Board überraschend leicht über das Wasser. Wir haben das STX-SUP wirklich viel und gerne benutzt (Spreewald-Touren, Norwegen…). Es ist einfach ein SUP-Board, welches auf Touren Spaß macht und sich auch über einen gesamten Tag (8 Stunden auf dem Wasser) nicht zu kippelig wird. Das mitgelieferte Zubehör könnte zwar insgesamt ein Update vertragen (Alu-Paddel schwer, Rucksack einfach) – dafür weiß das Board aber umso mehr zu überzeugen!

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • beste Gleiteigenschaften durch perfekte Boardform
  • hervorragende Verarbeitungsqualität (Woven-Dropstich)
  • toller Begleiter auch auf langen SUP-Touren
  • kippstabil dank 81 cm Standfläche
  • Wasserabrisskante am Heck

Nachteile

  • mitgeliefertes Zubehör sehr einfach

Videotest STX Race

STX Race 12'6" & Tourer 11'6" im Test: Feste Wasserabrisskante & hohe Steifigkeit bei Touring-iSUP!

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

STX Race/Tourer 12’6″ SUP-Board im Test (2020)

699,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei SUP-garage.de *

Fazit

Das STX Race ist ein Touring-Board, welches seine Stärken bei langen ausgiebigen SUP-Touren hat. Die ersten STX-Erfahrungen hatte ich schon im Jahr 2017, als wir mehrere Tage auf der mecklenburgischen Seenplatte mit einem Board des Herstellers unterwegs waren. Die Begeisterung für die STX SUP-Boards, die eine Untermarke von Naish sind, hält bis heute an. Hohe Verarbeitungsqualität mit besten Gleiteigenschaften. Auch dem Motto mit dem schlechten Zubehör sind sie bis heute treu geblieben 😉

SUP-Board Bestenliste

#Platz 6: Aqua Marina Blade 10’6″

Das Aqua Marina Blade 10’6″ gehört für uns mit in diese Liste, da es das erste Hybrid- Board ist, welches wir testen durften. Es ist von der Shape her ein sehr kippstabiles Allrounder Board, mit der zusätzlichen Funktion in der Standfläche, ein Segelmast zu befestigen. Dadurch kann das iSUP für das normale Paddeln auf dem Wasser genutzt werden aber auch bei windigem Wetter zum Windsurfen umfunktioniert werden. Für die notwendige Spurtreue beim „Wind SUP“ sorgt eine extra Finne unterhalb des Segelmastes. Somit kann das Stand Up Paddle Board bei fast jedem Wetter genutzt werden, wo andere Stand Up Paddle Besitzer bei Wind meist blöd aus der Wäsche gucken. Das Zubehör für das Windsurfen muss allerdings zusätzlich gekauft werden und auch für das normale Stand Up Paddling, fehlt das Paddel im Zubehör. Das iSUP ist für ein entspanntes Paddeln auf dem See und fürs Üben neuer Tricks an heißen Sommertagen durch die breite Standfläche (ca. 84 cm) bestens geeignet und kommt anderen Allround-Boards in nichts nach. Es ist kein Board für lange ausgiebige SUP-Touren, da es durch die Boardform und Breite genau so träge wie andere Allrounder ist, die Windsurf-Option macht es für uns dennoch attraktiv. Für uns als Einsteiger in den Windsurf-Bereich ist die Performance absolut ausreichend. Erfahrene Windsurfer werden mit einem aufblasbaren Board und dem Segel wahrscheinlich weniger Spaß haben, da es schon aufgrund der Höhe und der fehlenden Kanten als Windsurf-Board viel träger im Wasser liegt und dadurch an Agilität einbüßt – bei uns schafft es das Board trotzdem in die Bestenliste, da es einfach was erfrischendes Neues ist, welches wir vorher noch nicht ausprobiert hatten!

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • Hybridboard mit Option für Segelmast- Befestigung
  • auch als normaler „Allrounder nutzbar
  • sehr kippstabil
  • Windsurf- und Allround Board in Einem

Nachteile

  • mitgeliefertes Zubehör sehr einfach
  • mit Segel als Zubehör nicht mehr preiswert

Videotest Aqua Marina Blade

Aqua Marina BLADE 10'6" im Test: Hybrid-Allround iSUP mit Segelmast-Option zum Windsurfen!

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Aqua Marina BLADE 10’6″ im Test (2020)

657,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsBei Amazon.de*

Fazit

Das Aqua Marina Blade ist ein Hybrid Board, welches für ein entspanntes Paddeln, plantschen und fürs erste Windsurfen bestens geeignet ist. Durch die zusätzliche Funktion, ein Segelmast in der Standfläche zu befestigen, ist das iSUP vielfältig einsetzbar und so bringt das Board auch an windigen Tagen viel Spaß. Wer für den Sommerurlaub am Meer oder am See einen richtigen Allrounder sucht, kann mit diesem Stand Up Paddle Board viel Spaß haben.

SUP-Board Bestenliste

Welches ist für euch das beste SUP-Board 2020?

Habt ihr auch im Jahr 2020 ein SUP-Board gekauft und seid von diesem begeistert und überzeugt? Vielleicht fahrt ihr nun ja auch schon mehrere Jahre das gleiche Stand-Up Paddle Board und sprüht immer noch vor Begeisterung? Dann lasst es uns gerne wissen und schreibt euren persönlichen SUP-Board Favoriten mit kurzer Begründung unter diesem Beitrag in die Kommentare. Wir freuen uns ansonsten auch immer über Feedback!

Wichtige Info zur Liste: Die SUP-Board Bestenliste ist unsere persönliche Bestenliste! Dieser Beitrag wurde mit bestem Wissen und Gewissen erstellt und soll anderen Paddlern weiterhelfen, die immer wieder nach den besten SUP-Boards fragen.

Auch im Jahr 2021 werden wir wieder eine Topliste mit unseren 6 Favoriten erstellen. Diese kommt allerdings erst im Herbst, wenn wir über die gesamte Saison viele Boards gepaddelt sind.

Zuletzt aktualisiert am 02.07.2021 von Steffen

Lass gerne eine Bewertung da!
[Total: 1 Average: 5]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Deine eingegeben Daten werden auf unserer Website gespeichert. Mit akzeptieren stimmst du den Datenschutzbedingungen zu.