Skip to main content

SUP Grundlagen: Ziehschlag – Mit dem SUP-Board seitwärts fahren

Mit dem Ziehschlag ist es möglich beim Stand Up Paddling das Board seitwärts zu bewegen, um zum Beispiel an einem Steg anzulanden oder das SUP-Board seitwärts zu versetzen. Der Ziehschlag gehört schon zur fortgeschrittenen Paddeltechnik, da das Bewegen und Standposition ändern Grundvoraussetzung für einen sicheren und richtigen Ziehschlag ist. Der Ziehschlag startet aus dem Parallelstand. Wichtig ist, dass das SUP-Board nicht mehr in Fahrt ist, sondern komplett gestoppt ist und nicht mehr nach vorne fährt (Die wichtigsten Paddelschläge). Der Ziehschlag sollte optimalerweise ohne Wind oder Strömung geübt werden. Denn durch diese Einflüsse auf dem Gewässer kann der Ziehschlag schnell zur Herausforderung werden und ein richtiges seitwärts fahren ist nahezu unmöglich. Wir gehen den Ziehschlag Schritt für Schritt durch, damit am Ende keine Fragen zu diesem Paddelschlag mehr offen sein sollten. Wenn doch, können diese gerne als Kommentar unter diesem Beitrag gestellt werden. Wir werden diese dann schnellst- und bestmöglich beantworten. Wir empfehlen für das sichere beherrschen, gerade der fortgeschrittenen Paddeltechnik aber auch immer einen SUP-Kurs zu besuchen. Da fällt es deutlich einfacher die ganzen Paddelschläge zu lernen, da direkt Feedback von geschulten Trainern eingefordert werden kann. Neue Version!

Schritt 1: Breite Standposition einnehmen

Wichtig: Das Board muss vollständig gestoppt sein! Der Ziehschlag startet aus der Standard Standposition, dem Parallelstand. Um einen richtigen Ziehschlag ausführen zu können, müssen die Füße möglichst weit nach außen an den Rand der Standfläche gebracht werden. Das ist später wichtig, damit das Board vernünftig gekippt werden kann. Die Füße werden erst einmal weiter im Parallelstand nach außen gebracht. Hierbei kann es einfacher sein die Verse und die Fußspitze abwechselnd aufzusetzen, um die Standposition außen einzunehmen.

 

Schritt 2: Einen Fuß eindrehen

Der nächste Schritt ist das eindrehen eines Fußes in die Richtung in welche gepaddelt werden soll. Wichtig ist, dass die Füße trotzdem auf einer Linie bleiben und ein Fuß nicht weiter nach vorne und einer nach hinten gesetzt wird. Im Grunde erfolgt das Eindrehen direkt aus dem Parallelstand, ohne einen Schritt mit den Füßen zu machen.

Schritt 3: Board leicht ankanten

Damit das Wasser beim Ziehschlag besser unter dem Board hindurchgleiten kann, empfiehlt es sich, gerade bei den dicken aufblasbaren Boards, dass das Board leicht angekantet wird. Der Fuß, der mit der Fußspitze noch zur Boardspitze ausgerichtet ist, wird hierfür etwas stärker belastet. Das Board kippt leicht zur Seite. Jetzt gilt es ein Gefühl für das Board zu entwickeln, damit auch in dieser Position ein sicherer Stand gewährleistet ist.

SUP Ziehschlag Anleitung

Die Boardkante muss sich aus dem Wasser heben

Videoanleitung zum Ziehschlag (SUP)

Ziehschlag - mit dem SUP-Board seitwärts fahren | SUP Tipps für Fortgeschrittene | SUP Grundlagen

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Schritt 4: Kleine Paddelschläge parallel zum Board ausführen

Das Problem beim Ziehschlag ist, dass sowohl die Boardkante, als aber auch die Finne am Heck des Boards gegen die Seitwärtsbewegung arbeiten. Die Boardkante wird durch das Ankanten (Schritt 3) weitestgehend eliminiert. Nun bleibt nur noch das Ausgleichen der Finne bei den Paddelschlägen. Deshalb ist es bei den meisten Boards sinnvoll das Paddel leicht versetzt zum Heck einzutauchen und dort die Schläge auszuführen. Ein Eintauchen zu weit vorne würde direkt zu einem Drehen der Boardspitze führen.

Hier muss jeder für sein Board und die angebrachte Finne, individuell den perfekten Punkt für den Paddelschlag finden. Wichtig bei den Paddelschlägen sind kleine Paddelschläge, die nicht zu kraftvoll ausgeführt werden. Wer weite kraftvolle Paddelschläge macht, wird sich mit seinem Board schnell drehen. Beim Ziehschlag gilt, wie bei allen anderen Schlägen auch: Blickrichtung = Paddelrichtung! Wichtig beim Eintauchen und Ziehen des Paddels ist, dass das Paddelblatt auch wirklich parallel zum Board bewegt wird. Das Paddelblatt sollte, wenn möglich, komplett im Wasser eingetaucht werden.

Mit etwas Übung klappt der Ziehschlag beim SUP

Zuletzt aktualisiert am 04.07.2021 von Steffen

Lass gerne eine Bewertung da!
[Total: 3 Average: 5]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Deine eingegeben Daten werden auf unserer Website gespeichert. Mit akzeptieren stimmst du den Datenschutzbedingungen zu.