Skip to main content

SUP-Touren von SUP TV – Stand Up Paddling

Wir sind viel mit dem Stand Up Paddle Board unterwegs und haben für euch von all unseren gemachten SUP-Touren eine detaillierte Karte mit allen wichtigen Infos erstellt. So könnt ihr die Tour selber einfacher paddeln, da wir die Strecke mit vorhandenen Wehren, flachen Stellen usw. schon für euch überprüft haben. Die SUP-Touren sollen euch animieren auch selber mal auf eine eigene Stand Up Paddle Tour zu starten, die Natur und Ruhe zu genießen und sogar mal mit Gepäck mehrere Tage unterwegs zu sein. Die Punkte auf der Karte markieren immer den Startpunkt der jeweiligen Tour. Wenn ihr mehr Infos zur Strecke und der Beschaffenheit haben möchtet, findet ihr diese in der Beschreibung. Dort kommt ihr dann zur detaillierten Karte, die zum Nachpaddeln einladen soll! Wir haben an einigen Punkten auch Bilder für euch eingefügt, die zeigen sollen, wie es vor Ort aussieht. Von vielen Touren findet ihr auch ein Video bei uns im YouTube-Kanal (Hier geht es zur Touren-Playlist).

Touren-Karte

Hier geht es zu allen Tourenbeschreibungen

Tipps für Tagestouren mit dem SUP-Board

Ihr wollt eine eigene SUP-Tour planen und durchführen? Wir haben für euch schon 13 Tipps für Tagestouren zusammengefasst, die euch bei eurer ersten eigenen SUP-Tour helfen sollen. Einige dieser Tipps sind vielleicht für einige selbstverständlich, dennoch sind sie in unseren Augen wichtig. Schaut euch die 13 Tipps für Tagestouren mit dem SUP-Board gerne an. Außerdem haben wir für euch auch schon Tipps für mehrtägige SUP-Touren zusammengefasst, so dass auch einem richtigen SUPventure  (Stand Up Paddling und Abenteuer) nichts mehr im Wege steht.

Seid ihr schon mal eine unserer Touren nachgepaddelt? Habt ihr vielleicht selber eine wunderschöne Stand Up Paddle Tour, die wir unbedingt mal selber paddeln sollen und die ein Video wert ist? Schreibt dieses einfach in die Kommentare. Vielleicht sind wir ja schon bald bei euch vor der Haustür mal unterwegs.

Zuletzt aktualisiert am 07.10.2020 von Steffen

Lass gerne eine Bewertung da!
[Total: 6 Average: 4.8]


Ähnliche Beiträge



Kommentare

Katharina 05/05/2020 um 10:56

Hallo, ich habe schon einige Videos gesehen. Dennoch habe ich noch eine Frage:

Welche Länge (für ein Allround Sup / für Einsteiger) ist bei einem Mann mit ca. 87-90 kgund bei einer Frau mit ca. 70 kg zu empfehlen?

Vielen lieben Dank

Antworten

Steffen 05/05/2020 um 16:52

Passt zwar nicht ganz zu diesem Beitrag. Aber warum ein Allround SUP? Kommt halt ganz drauf an was ihr vor habt, wo ihr paddeln wollt und wo es auch in Zukunft beim Stand Up Paddling hingehen soll… Ihr solltet auf jeden Fall bei 90 kg schon ein Board mit Double-Layer Bauweise nehmen, damit ihr mehr Stabilität habt. Warum nicht gleich ein Touring-SUP womit ihr langfristig wahrscheinlich mehr Spaß im Wasser habt? https://www.sup.center/sollte-ich-als-sup-anfaenger-immer-ein-allround-board-nehmen

Antworten

Sascha 14/05/2020 um 20:01

Moin Steffen.

Ich möchte gerne wissen, wie man am Besten das ISup lagert und wie lange es höchstens im eingerollten Zustand sein darf. Ich hatte gelesen, dass es dem Board bzw. dem Drop Stitch aufgrund der eingerollten (geknickten) Weise nicht so gut tun soll. Es wird ja schon öfter ein und ausgerollt….

Schöne Grüße aus der Lüneburger Heide

Antworten

Steffen 15/05/2020 um 2:33

Passt zwar nicht ganz zu diesem Beitrag… Meinst du generell oder über den Winter? Wir haben einige Boards teilweise ein 3/4 Jahr eingerollt und dann erst wieder aufgepumpt. Hat bisher funktioniert. Das das Lagern im eingerollten Zustand dem Material irgendwie schadet, konnten wir bisher nicht feststellen

Antworten

Mandy 16/06/2020 um 18:04

Moin Steffen,
vielen Dank für eure Videos und Produktvorstellungen. Ihr macht das wirklich super. Ich hab sie alle gesehen und bin dadurch meiner Wahl schon viel näher gekommen. Allerdings sucht man ja immer die eierlegende Wollmilchsau ;o). Vorrangig werde ich als Anfänger (60kg) sicher alleine auf dem Board stehen. Wir sind zu dritt, mein Sohn (50kg) und mein Freund (90kg), oft am See oder der Ostsee. Ich würde gerne mit meinem Freund auch mal zusammen auf dem Board stehen und bin mir bei meiner Wahl nicht final sicher. In meiner engeren Wahl stehen das bluefin cruise 10,8, das Seacostar oder das Skinfox turtle. Welches der drei würdest Du in meinem Fall empfehlen. Oder würdest Du ein ganz anderes preferieren? Mein Limit wäre so 600,- €
Vielen lieben Dank schon einmal für Deine Info.
Alles Liebe, Mandy

Antworten

Steffen 18/06/2020 um 5:16

Ihr solltet auf jeden Fall nach einem kippstabilen Board Ausschau halten. Dann ist das Fahren auch zu zweit auf jeden Fall angenehmer und entspannter. Haltet mal Ausschau nach einem 11’6″-Board mit 6″ Dicke. Zum Beispiel das Gladiator Pro 11’6″. Das dürfte für euch perfekt geeignet sein.

Antworten

Markus 10/01/2021 um 15:43

Moinsen, ihr macht echt coole Videos. Ich bin nun seit 2 Jahren dabei und möchte mir ein neues besseres (Touring) Board kaufen. Habt ihr schon das board von Lightboard Corp getestet? Denn ich bin mir Mega unsicher zu dem und dem Gladiator Elite 12’6.
Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Antworten

Jenny 29/01/2021 um 17:24

Moin! Erst einmal vielen Dank für die tollen Videos und super Tips.
Wir stehen momentan auch vor eine Kaufentscheidung: Es soll ein familientaugliches SUP (2 Kinder 9/12) werden, Allround/Touring. Wir sind alle einigermaßen sportlich und haben auch schon alle auf einem SUP gestanden (aber noch nicht oft) Das SUP sollte für gemütliches bis sportliches Cruisen auf einem See angelegt sein, vielleicht auch mal eine kleine Tour, aber auch mal im Meer, Buchten bei leichten Wellen. Bislang favorisieren wir das Indiana Family Pack 11,4 oder das Jobe Duna 11,6. Welches der beiden Boards würdet ihr empfehlen? Vielen Dank

Antworten

Markus Mayer 25/06/2021 um 8:33

Gute Morgen
Ich möchte mir ein sup board kaufen.
Ich habe schon viele Videos gesehen von euch.
Ich bin über das aqualust 12’0 gestoßen.
Möchte gerne wissen wie das so ist?

Antworten

Steffen 27/06/2021 um 17:08

Die Boards kennen wir nicht und haben wir auch noch nicht getestet. Dementsprechend können wir dir zu den Boards von Aqualust auch keine Auskunft geben. Wir empfehlen nichts weiter was wir nicht auch selber schon mal gepaddelt sind. Aber sollten wir die noch testen, findest du den Testbericht dann bei uns im YouTube Kanal

Antworten

Steffi 05/07/2021 um 9:24

Moin
ich überlege mir das Moai 11 zu kaufen oder das kohala 320. Hauptsächliches Einsatzgebiet wird die Ostsee sein/Flensburger Förde/Geltinger Bucht/ Dänische Küste/Sonderhav. Wenn man sich das Moai näher anschaut, wird oft geschrieben, dass es für das Meer eher nicht so geeignet ist. Allerdings sind die wilde Nordsee und die eher ruhige Ostsee an der Flensburger/Dänischen Ecke, ja doch ein großer Unterschied. Bin mir aber trotzdem sehr unsicher. Wie seht ihr das? Geplant ist hauptsächlich etwas Paddeln in Strand und Küstennähe und mal kleinere Touren mit Freunden.

Antworten

Steffen 05/07/2021 um 9:45

Dafür wird das Board schon passen 🙂 Kohala kennen wir so erstmal nicht… Im Meer ist es von Vorteil, gerade als Anfänger, wenn ein kippstabiles Board gewählt wird 😉

Antworten

Rolf 07/07/2021 um 10:47

Hi, auf eurer Seite habe ich das SUP für gefunden. ITIWIT Touring 500 SUP 12’6″. allerdings bei Decathlon nicht zu diesem Preis. Kannst Du mir weiterhelfen?

Antworten

Steffen 08/07/2021 um 7:02

Das Board gibt es leider nicht mehr. Mittlerweile wurde die Serie durch die X500 Serie ersetzt. https://www.sup.center/produkt/itiwit-x500-130-touring-adventure-sup-board-im-test-2020

Antworten

Simon 05/08/2021 um 14:27

Hallo Ihr beiden! Herzlichen Dank für Eure tollen Videos, die uns immer besser gefallen, gerade mit dem aktuellen Mix aus Produkt- und Tourenvideos. Wir würden gerne wissen, welchen Trolleyeinsatz für den Finnenkasten ihr nutzt. Ihr habt diesen in ein paar Videos gezeigt. Schöne Grüße! Simon

Antworten

Steffen 08/08/2021 um 10:50

Hey, das ist der Skimover. Erhältlich bei https://www.skimover.ch/

Antworten

Harald Trampenau 26/08/2021 um 16:07

Hallo Steffen, ich habe mit Spannung deinen Bericht über das iSup Indiana 12.6 x 31 Touring 2021 verfolgt. Meine Freundin hat gerade ihr isup Allround 11.0×32 verkauft, was ihr zu breit war. Meine Frage: Hast du das Indiana 12.6 Limited in der 28er Breite mal gefahren? Welches uns sehr anspricht. Ist es evtl kippstabil, ähnlich wie das normale 12.6×31?Das 31er scheint mir vielleicht zu breit. Was würdest du empfehlen? Sind ja fast 10cm unterschied zu ihrem Einstiegsboard. Wir kommen aus Sittensen und das Haupteinsatzgebiet sind: Dove Elbe, Ostsee und Österreich- Schweizer Bergseen. Also Flachwasser.
PS. Ich selber fahre das 404 14×27 Carbon Hardboard, womit sie wunderbar zurecht kommt. Aber Hardboard 27er Breite ist bestimmt kein Vergleich zu 28er ISUP? Wir freuen uns über deinen Tipp. Viele Grüße Harald

Antworten

Andreas Freund 07/11/2021 um 15:36

Hallo Steffen,

seit diesem Jahr bin ich ebenfalls ein stolzer Besitzer eine iSUP-Boards. Bei der Auswahl des Boards und des sonstigen Equipments haben mir euer YouTube-Kanal und auch diese Seite sehr geholfen!

Ich habe eine Frage, die weder hier auf der Seite noch auf YouTube behandelt worden ist. Daher der Versuch euch auf diese Art zu kontaktieren.

Jetzt im Spätherbst, bei schönem Wetter, möchte ich weiterhin mein SUP benutzen. Dazu habe ich mir einen Drysuit, Neoprensocken als auch 7mm Neoprenschuhe gekauft. Bei meinen letzten Touren habe ich immer die Neoprensocken über die Drysuit Gummistulpen gezogen und dann in die Neoprenschuhe. Die Füße waren immer warm, aber leider auch naß. Ist klar, wenn ich bis zu den Knien im Wasser stehen muss, um auf mein Board steigen zu können, läuft das Wasser oben in die Schuhe rein. Daher hatte ich den Gedanken meine Neoprensocken unterhalb der Drysuitstulpen zu tragen! Kann man das machen, oder läuft einem dann mit der Zeit das Wasser über die Socken in den Drysuit, wenn ich damit mal im Wasser bin?

Wäre super nett, wenn ihr mir diese Frage beantworten könntet! 🙂

Im Voraus schon einmal herzlichen Dank!

Grüße
Andreas

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Deine eingegeben Daten werden auf unserer Website gespeichert. Mit akzeptieren stimmst du den Datenschutzbedingungen zu.