Skip to main content

Günstige SUP-Boards für unter 250 Euro kaufen? – Meine Meinung

Über die Jahre sind die Preise, gerade für aufblasbare Stand Up Paddle Boards, immer weiter gefallen. Wer ein bisschen im Internet nach Angeboten für SUP-Boards sucht, wird schnell auf die günstigen SUP-Varianten beim Onlinehändler Amazon oder anderen Online-Shops stoßen, die zum Teil auch hervorragende Bewertungen von 4-5 Sternen haben. Was soll da schon schief gehen? Es gibt mittlerweile viele Angebote von Stand Up Paddle Board Komplett-Sets von unter 250 Euro wo mit hervorragender Verarbeitungsqualität und vielseitigen Einsatzmöglichkeiten geworben wird. Doch wie ist die Qualität dieser Boards? Können diese für einen so günstigen Gesamtpreis überhaupt etwas taugen? Woher kommen die Boards und wie werden diese produziert? Worauf kann ich beim Kauf eines solchen Boards schon anhand der Produktbeschreibung achten und für wen ist ein solches Board überhaupt geeignet? Wir haben uns die aktuellen Angebote mal etwas genauer unter die Lupe genommen und möchten euch ein wenig Unterstützung geben, wenn ihr selber gerade auf der Suche nach einem preiswerten, aber einigermaßen guten Stand Up Paddle Board seid. Um eines gleich vorweg zu nehmen: Wer ein langlebiges und nachhaltiges SUP-Board sucht, ist mit diesen Angeboten nicht gut bedient und sollte davon lieber die Finger lassen! Wir haben uns in einem anderen Beitrag auch schon mit dem Board-Kauf beim Discounter oder dem Baumarkt beschäftigt.

Billig SUP Board

Der Ausgangspunkt

Die günstige Produktion der aufblasbaren Stand Up Paddle Boards in Fernost und der riesige Absatzmarkt, vor allem in Europa, haben zu einem regelrechten Angebots-Boom auf der Onlineplattform Amazon geführt. Viele neue Marken bringen jährlich ihre eigenen SUP-Boards auf den Markt. Doch viele dieser Firmen existieren auch tatsächlich meist nur ein einziges Jahr und verschwinden dann wieder. Hier geht es lediglich darum einfach nur Profit zu machen, vom Trend „Stand Up Paddling“ zu profitieren. Hierbei wird auf eine Massenproduktion gesetzt, die unglaublich verschwenderische Ausmaße angenommen hat. Es werden meist aufblasbare SUP-Boards mit einer Auflage von mehreren Tausend (10.000 und mehr) extrem günstig in Fernost produziert und in Deutschland bzw. Europa „teuer“ wieder verkauft. Die Qualität ist hierbei ein zweitrangiger Faktor, da es lediglich um hohe Verkaufszahlen geht. Durch die Masse an produzierten Stand Up Paddle Boards sind dann auch Preise von teilweise 200 bis 250 Euro im Verkauf möglich (einige sogar noch darunter). Wer nämlich in Fernost viele Boards in Auftrag gibt, bekommt hervorragende Konditionen.

Schlechte Arbeitsbedingungen & Hungerlohn

Was allerdings komplett außer Acht gelassen wird, sind die Produktions- und Arbeitsbedinungen im Herkunftsland. Meist werden die SUP-Board in riesigen Fabriken unter schlechten Arbeitsbedingungen zu einem Hungerlohn zusammengeklebt. Gesundheit und Verdienst der Arbeiter spielt hierbei keine Rolle. Wer sich extrem günstiges und „hochwertiges“, wie alle in ihrer Produktbeschreibung forcieren, Stand Up Paddle Board kauft, sollte dieses immer etwas im Hinterkopf haben. Sollte es zu einer Reklamation wegen schief- oder schlecht verarbeiteten Boards kommen, wird diese meist schnell und unkompliziert bearbeitet. Das bei einer Reklamation einfach ein neues Board zugeschickt wird, ist bei den Verkaufspreisen meist mit einkalkuliert. Ein Gewinn von 80-100 Euro pro Board ist bei einem Verkaufspreis von 250 Euro trotzdem keine Seltenheit. Wer ein bisschen rechnen kann, wird hier die Gewinn-Ausmaße schnell erkennen können. Der massenhafte Absatzmarkt in Europa hat dazu geführt, dass immer mehr ein Stück vom Kuchen abhaben möchten und am Trend Stand Up Paddling verdienen wollen. So tauchen dann Jahr für Jahr neue Marken und Firmen auf, die ihre Boards an die ahnungslosen Kunden in ganz Europa verkaufen. Sollte ein Board tatsächlich mal vom Endverbraucher und Kunden richtig schlecht bewertet werden, wird dieses einfach unter einem anderen Namen weiter- oder wiederverkauft. Die Billig-Boards sind weder nachhaltig, noch besonders umweltfreundlich. Oft halten diese, je nach Nutzungs-Intensität, maximal ein einziges Jahr und werden dann einfach weggeworfen. Von guten Fahreigenschaften sind diese aufblasbaren Billig-Board meilenweit entfernt. In einer Welt, in welcher gerade im europäischen Raum, immer mehr auf die Umwelt geachtet wird, ist ein solches Billig-Board auf jeden Fall Fehl am Platz.

Die Boards Anfänger & Einsteiger ansprechen

Die ganzen Angebote setzen auf den „dummen“ Kunden, der zum ersten Mal etwas von Stand Up Paddling gehört hat, dieses auf dem Wasser gesehen oder selber einmal ausprobiert hat und nun endlich auch ein eigenes Stand Up Paddle Board haben möchte oder einfach an jemanden der zwar Stand Up Paddling cool findet, aber nicht bereit ist, viel Geld für ein Board auszugeben. Bei einem niedrigen Preis wird oft nicht lange überlegt und einfach nur auf eine Key-Fakts geachtet, die einem selber wichtig erscheinen oder vom jeweiligen Angebot auch ins richtige Licht gerückt werden. Hierzu zählen vor allem die Traglast und das beiliegende Zubehör. Wer sich etwas intensiver mit den jeweiligen Angeboten beschäftigen würde, würde schnell auch die Schwächen des Boards erkennen. Doch darauf setzen die ganzen Billig-Anbieter nicht.

Auf dem Papier klingt alles gut

In der Produktbeschreibung klingt alles richtig gut und soll einem eigentlich nur noch weiter zum Kauf verleiten. Selbst wenn das jeweilige Angebot intensiv gelesen wird, klingt das SUP-Board wie das beste der Welt – und für einen Laien ist es das höchstwahrscheinlich auch. Auch wir waren mal Anfänger und Einsteiger und konnten ein gutes nicht von einem schlechten Board unterscheiden. Wer auch vor dem Kauf eines eigenen Boards steht oder vielleicht auch selber schon eines der Billig-Boards gekauft hat und davon richtig begeistert und überzeugt ist, sollte sich immer folgende Frage stellen: Woran wird gemessen was gut und was schlecht ist? Hätte ich nur ein einziges Stand Up Paddle Board unter den Füßen gehabt, welches ich vielleicht auch selber für 199 Euro gekauft habe, wäre ich von diesem höchstwahrscheinlich restlos begeistert und würde es jedem weiterempfehlen. Je mehr Boards ich aber gefahren bin, je mehr andere Boards ich gesehen habe und je besser meine Fähigkeiten auf dem SUP-Board werden, desto schlechter wird mein Billig-Board. Meist wird das eigene Billig-Board schon nach wenigen Wochen deutlich schlechter eingestuft und wird im Extremfall von vielen sogar als rausgeschmissenes Geld eingestuft. Denn erst mit der Zeit wird klar, dass tatsächlich schlechte Qualität und ein Board mit richtig schlechten Fahreigenschaften gekauft wurde. Dieses ist kein Vorwurf, sondern eher ein Hinweis an euch! Probiert vor dem Kauf einfach mal ein paar Boards aus. Selbst Anfänger und Einsteiger werden vom Fahrgefühl und am Material Unterschiede feststellen, die sich auch nur schwer gut reden lassen. Solltet ihr ein Billig-Board haben, könnt ihr anhand verschiedener Punkte die Qualität des Boards überprüfen.

Hier einige Beispiele

  • Fühlt sich das Board im maximal aufgepumpten Zustand (meist 15 psi) steif und fest an oder biegt sich die Front und das Heck leicht nach oben, wenn ihr auf dem Board im Wasser steht?
  • Stehst du mit deinen Füßen bei einem Körpergewicht von 80-100 kg schon fast im Wasser, wenn du auf dem Board unterwegs bist? (leichte Bananenform)
  • Sind die Standfläche und die einzelnen PVC-Schichten gerade und sauber verklebt?
  • Wenn das Board an Land auf einer komplett waagerechten Fläche liegt, ist das Board leicht verbogen oder kippelt?
  • Sind Klebereste an den PVC-Schichten erkennbar?
  • Sitzt das Ventil wirklich fest und wirkt dieses hochwertig und hat dieses keine Klebereste und Gummi-Ausfransungen am Ventilrand?
  • Sind die Verbindungselemente vom mitgelieferten Paddel (meist 3-teilig) richtig fest verbunden oder wackeln und diese und haben etwas Spiel?
  • Ist das SUP-Paddel auch die korrekte Höhe (ungefähr Körpergröße +20 cm) einstellbar?
  • Wirkt das Material des Rucksacks fest und robust und machen die Reißverschlüsse einen hochwertigen Eindruck?
  • Quietscht die Pumpe beim Aufpumpen des Boards?
  • Hat die SUP-Pumpe eine Doppel-Hub Funktion und hält der Pumpschlauch ohne Probleme an dem SUP-Ventil?

Der Vorteil bei Online-Käufen ist ein Rückgaberecht von meist 14 Tagen, so dass ihr euren Müll theoretisch auch einfach wieder loswerden könntet und euch dann etwas besseres kaufen könnt.

Die 10 beliebtesten Boards bei Amazon

Unter den zehn beliebtesten Stand Up Paddle Boards beim Online-Händler Amazon wirst du sicherlich auch einige der billigen Board-Modelle finden. Schau dir die Angebote einfach genau an und du wirst viele der angesprochenen Punkte wiederfinden.

Bestseller Nr. 1
Nemaxx PB305 Stand up Paddle Board 305x76x10cm, rot/blau - SUP, Surfbrett, Surf-Board - aufblasbar & leicht zu transportieren - inkl. Tasche, Paddel, Finne, Luftpumpe, Repair Kit, Fuß-Leine
  • NEUESTE TECHNOLOGIE - idealer Mix aus Langlebigkeit, Stabilität, Wendigkeit, Geschwindigkeit und Spurtreue
  • STANDFEST - rutschfest dank hitzegeprägtem EVA-Deck - ermöglicht sicheren Stand und Fußkomfort
  • KOMFORTABEL - iSUP im handlichen Rucksack sehr bequem zu transportieren und sofort überall zu nutzen. Auspacken, Aufpumpen, Paddeln!
  • LANGLEBIG - dicke 100mm High-Class-Drop-Stitch-Kammer mit Hunderten von Stabilisierungsfäden für maximale Robustheit, Stabilität und Steifigkeit
  • FLEXIBEL UND MOBIL - Teleskop-Alu-Paddel, Hochdruckpumpe mit Manometer und Transportrucksack im Lieferumfang enthalten, damit Sie sofort lospaddeln können
Bestseller Nr. 2
Freein Sup 305x79x15cm Aufblasbar Stand up Paddle Board Set, Surfboard/Kajak für Anfänger und Profis, Inkl. Alu-Paddel, Kajaksitz, Pumpe, Rucksack, Broschüre, Leine MEHRWEG
  • Das Freein SUP 305 für Damen kommt in einem zeitlosen Design und vereint den Surf-Spirit mit hoher Qualität, einfachem Handling und einem riesigen Einsatzbereich.
  • Das Allround-Brett vereint alle wichtigen Eigenschaften wie Manövrierfähigkeit, Kippstabilität und gute Gleiteigenschaften.
  • Elastik-Gepäckband vorne. So müssen Sie auch auf längeren SUP-Ausflügen nicht auf Erfrischungen und Snacks verzichten und haben auch die Sonnencreme schnell griffbereit!
  • Müheloses Aufpumpen, kann das Board innerhalb kürzester Zeit mit der Freein Pumpe aufgeblasen werden. Das Aufpumpen des Brettes auf 15psi (1.0 bar).
  • Maximale Belastbarkeit: 162 kg, extremer Härte und Haltbarkeit und bietet sogar die Möglichkeit, einen Vierbeiner mit auf Entdeckungstour zu nehmen.
Bestseller Nr. 3
Breeze Stand Up Paddle Board 9.0” Grün aufblasbar iSUP im Set, 275 x 76 x 12 cm
  • Hochwertiges, aufblasbares Stand Up Paddel Board im Set – optimal für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet
  • Die Drop-Stitch-Konstruktion sorgt für Stabilität und Festigkeit; Das Anti-Rutsch-Deck ermöglicht einen sicheren Stand
  • Integriertes Transportnetz mit elastischem Gummizug; Tragegriff in der Mitte; Hochdruck-Schraubventil am hinteren Ende des Paddle Boards
  • Lieferumfang: Aufblasbares Board, abnehmbare Finne, 3-teiliges verstellbares Aluminium-Paddel, Sicherheitsleine, Hochdruck-Pumpe, Transportrucksack
  • Abmessungen (H x B x T): 275 x 76 x 12 cm; Belastbar bis 95 kg; Weitere Angaben bitte der Artikelbeschreibung entnehmen
AngebotBestseller Nr. 4
[in.tec] Stand Up Paddle Board 305x71x10cm Türkis Surfboard SUP Paddelboard Wellenreiter aufblasbar
  • Das SUP Surfboard ist perfekt für Anfänger, Freizeitsportler und das Reiten kleiner Wellen.
  • Zwei vormontierte und eine abnehmbare Flosse, zum Standhalten des Drucks beim Paddeln
  • Max. Belastbarkeit: Bis zu 85kg - Maße (LxBxH): 305x71x10cm - Farbe: türkis
  • Lieferumfang: - Aufblasbares Steh-Paddelbrett - Rucksack - Aluminium Paddel (Länge verstellbar) - Handpumpe - Leine - Abnehmbare Flosse - Reparaturset
  • Markenware aus dem Hause [in.tec]
AngebotBestseller Nr. 5
SUP Board Stand up Paddling Surfboard Shark Blau 320x76x15cm aufblasbar Alu-Paddel Hochdruck-Pumpe Transportrucksack 115KG Tragkraft
  • Das brandneue BRAST Stand Up Paddling Board "Shark" mit 320cm Länge ist mit der neuesten SUP-Technologie ausgestattet und bietet für Jung und Alt auf Seen, Flüssen als auch auf Meereswellen perfekten Wassersport-Trend-Spaß und garantiert Ihnen den idealen Mix aus Langlebigkeit, Stabilität, Wendigkeit, Geschwindigkeit und Spurtreue
  • Das Besondere: Unser Board ist im Gegensatz zu herkömmlichem Drop-Stitch-Material (d.h. lineare Polyesterfäden), die fast alle Mitbewerber in dieser Preisklasse verwenden, mit der neuesten gewebten Drop-Stitch-Technologie ausgestattet; das gewebte Drop-Stitch-Material macht unser BRAST Board dadurch zum einen leichter aber vor allem erheblich steifer, was zu den wichtigsten Qualitätskriterien bei SUP-Boards gehört. Unser BRAST SUP-Board kann so auch mit erheblich teureren Boards mithalten
  • Unser SUP Board "Shark" gibt es nur bei uns mit dem exklusiven Design und besticht durch seine vielen filigranen Ornamente und Elemente auf der Vorder- als auch Rückseite. Dank seiner 15cm Dicke und der gewebten Drop-Stitch-Steifigkeit hält unser BRAST SUP-Board "Shark" hohen Belastungen stand und gewährleistet ein optimales Fahrverhalten im Wasser
  • Das integrierte Kick-Pad ermöglicht es Ihnen dabei, schnelle Wendemanöver und Richtungswechsel einfach und auf dem Punkt zu vollziehen und dabei die Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten. Damit Sie gleich loslegen können, haben wir Teleskop-Alu-Paddel, Hochdruckpumpe mit Manometer und Transportrucksack gleich mit im Lieferumfang dabei
  • Maße 320x76x15cm, Tragkraft 115 KG, Gewicht ca 7 KG, Luft-Fülldruck bis 1,03 bar (15psi), gewebte 1000D Drop-Stitch-Fäden im Kern, 1 herausnehmbare Zentral-Finne und 2 Seiten-Finnen,incl. Reparatur-Kit
Bestseller Nr. 6
Messe-Neuheit 2020! Premium WBX SUP-Board mit 2in1 Sichtfenster | Action-Cam Ready +9in1 Set | Deutsche Qualitätsmarke | Aufblasbares Stand Up Paddel Board |Wassersport Kajak Sitz | Paddling Surfbrett
  • EINZIGARTIG: 2in1 multifunktionales Ablagefach & Sichtfenster. Entdecken Sie d. Unterwasserwelt o. verstauen Sie Ihr Equipment - Inkl. der Design Sichtfensterabdeckung für extra Feuchtigkeitsschutz
  • ALL-INCLUSIVE: 9 Must-Haves: Transporttasche, Power-Luftpumpe, Kajak-Sitz, verstellbares Paddel, Sicherheitsleine, Schnell-Reparatur Kit inkl. PVC Patch, Finne, Dry-Bag, Sichtfensterabdeckung
  • ACTION & SPORT: Die Kickback Erhebung ermöglicht spektakuläre Moves & erhöht den Gleitkomfort. Mit der Action-Cam Halterung machen Sie dynamische Bilder aus aufregenden & ungewöhnlichen Perspektiven
  • DOPPELTE SICHERHEIT: Double Layer Dropstitch Konstruktion & Hochdruckversiegelung bieten ein Höchstmaß an Sicherheit, Stabilität und Langlebigkeit +Lizard Skin Deck Pad für einen rutschfesten Stand
  • 2in1 SUP EXPERIENCE: Erleben Sie Wassersport von einer neuen Seite & transformieren Sie Ihr SUP zum Kajak. Mit dem umfangreichen 9in1 Paddle Board Set sind Sie ideal ausgerüstet für alle Abenteuer
AngebotBestseller Nr. 7
Bestway Hydro-Force SUP Oceana Stand-up-Paddling Board aufblasbar mit Sitzfunktion, 305x84x15 cm
  • Haltbar & leicht – Aufblasbares Paddelboard aus Drop Stitch-Material ist extrem stabil und trotzdem leicht
  • Hohe Manövrierfähigkeit – Das Stand Up Paddling Board eignet sich für flache Gewässer und sanfte Wellen
  • Robustes Board – Das aufblasbare Standup Board ist weniger anfällig für Aufprallschäden als Holzboards
  • Fester Stand – Das Stand-Up Paddle Board verfügt über einen Antirutschbelag und eine Schnur für Gegenstände
  • Lieferumfang – Bestway Hydro-Force Oceana SUP, inkl. Paddel, Handpumpe, Tasche, abnehmbarer Sitz mit Rückenlehne & Fußstütze, Reparatur-Set, Material: Drop Stitch, Maße: 305 x 84 x 15 cm, blau und weiß
AngebotBestseller Nr. 8
Aqua Marina Aufblasbare Sup Paddle Stand AQUAMARINA Fusion 2019 Komplette Packung 315x76x15cm
  • Volumen 290l. - Gewicht 8,4kg
  • max. Nutzlast 130kg
  • Leichte Drop-Stitch-Technologie
  • Lieferumfang: Magic Rucksack, Double Action Pumpe mit Manometer, Sports III 3sect. verstellbares Aluminiumpaddel - max. 210cm, Slide-in Center Finne, Paddle Board Sicherheitsleine
  • max. Luftdruck: 15psi
AngebotBestseller Nr. 9
SUP Board Stand up Paddling Surfboard'Speed' 320x76x15cm aufblasbar Alu-Paddel Hochdruck-Pumpe Transportrucksack 115KG Tragkraft
88 Bewertungen
SUP Board Stand up Paddling Surfboard"Speed" 320x76x15cm aufblasbar Alu-Paddel Hochdruck-Pumpe Transportrucksack 115KG Tragkraft
  • Unser Bestseller BRAST Stand Up Paddling Board "Speed 320" ist mit der der neuesten gewebten Drop-Stitch-Technologie ausgestattet und bietet für Jung und Alt auf Seen, Flüssen als auch auf Meereswellen perfekten Wassersport-Trend-Spaß und garantiert Ihnen den idealen Mix aus Langlebigkeit, Stabilität, Wendigkeit, Geschwindigkeit und Spurtreue
  • Das Besondere: Unser Board ist im Gegensatz zu herkömmlichem Drop-Stitch-Material (d.h. lineare Polyesterfäden), die fast alle Mitbewerber in dieser Preisklasse verwenden, mit der neuesten gewebten Drop-Stitch-Technologie ausgestattet; das gewebte Drop-Stitch-Material macht unser BRAST Board dadurch zum einen leichter aber vor allem erheblich steifer, was zu den wichtigsten Qualitätskriterien bei SUP-Boards gehört. Unser BRAST SUP-Board kann so auch mit erheblich teureren Boards mithalten
  • Dank seiner 15cm Dicke und der gewebten Drop-Stitch-Steifigkeit hält unser BRAST SUP-Board "Speed" hohen Belastungen stand und gewährleistet ein optimales Fahrverhalten im Wasser. Das im Modell integrierte Kick-Pad ermöglicht es Ihnen dabei, schnelle Wendemanöver und Richtungswechsel einfach und auf dem Punkt zu vollziehen und dabei die Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten
  • Das BRAST SUP Board "Speed" gibt es nur bei uns mit dem exklusiven Design
  • Damit Sie gleich loslegen können, haben wir Teleskop-Alu-Paddel, Hochdruckpumpe mit Manometer und Transportrucksack gleich mit im Lieferumfang, Maße 320x76x15cm, Tragkraft 115 KG, Gewicht ca 7KG, gewebte 1000D Drop-Stitch-Fäden im Kern, 1 herausnehmbare Zentral-Finne und 2 Seiten-Finnen
Bestseller Nr. 10
AQUA SPIRIT SUP Aufblasbare Boards für Stand-Up Paddling Paddel Board Set Mit verstellbarem Paddle, Tragetasche und Sicherungsleine, 300x80x12.5cm
167 Bewertungen
AQUA SPIRIT SUP Aufblasbare Boards für Stand-Up Paddling Paddel Board Set Mit verstellbarem Paddle, Tragetasche und Sicherungsleine, 300x80x12.5cm
  • ✅ FINDEN SIE IHRE BALANCE - Dieses iSUP Board ist 3m lang, 0,8m breit und 12,5cm dick, was es Anfängern und Fortgeschrittenen ermöglicht, ihre Balance leichter zu finden. Ein gerilltes Fußbett hält Ihre Füße in Süß- und Salzwasser auf dem Brett stehen. Das mitgelieferte verstellbare Aluminium-Paddle kann auf die gewünschte Höhe eingestellt werden.
  • ✅ TOUR ODER RENNEN - Genießen Sie das Beste aus beiden Welten mit unserem hybriden Allround-Touren- und Renndesign. Die Nase des Boards verengt sich zu einer erhöhten Spitze, um leichter und schneller durch stilles oder kabbeliges Wasser zu schneiden. Eine langlebige eingeschobene Mittelfinne arbeitet zusammen mit 2 Stützfinnen für eine verbesserte Lenkung.
  • ✅ SCHNELLES AUFPUMPEN - Niemand verschwendet gerne wertvolle Paddelzeit mit husten und pusten beim Aufblasen des Boards. Wir haben eine hochmoderne iSUP-Pumpe mit integriertem Manometer eingebaut. Pumpen Sie das Board schnell auf Ihren optimalen Druck auf oder entleeren Sie es für Lagerung und Transport.
  • ✅ ALLES, WAS SIE BRAUCHEN - Unser praktisches Set enthält alles, was Sie brauchen, um direkt auf das Wasser zu gelangen. Zusätzlich zum Board gibt es ein 3-teiliges, verstellbares Aluminium-Paddle, eine Sicherungsleine, die Sie immer in der Nähe Ihres Boards hält, die iSUP-Pumpe sowie eine BONUS-Neoprenanzug-Wechselmatte und eine wasserdichte Smartphone-Hülle!
  • ✅ EROBERN SIE DAS WASSER - Aqua Spirit ist Ihre erste Wahl für erstklassiges Paddle Board und iSUP Ausrüstung. Wir konzentrieren uns auf innovative Designs und hochwertige Materialien für beste Paddle Board-Erlebnisse, unterstützt durch eine volle 2-Jahres-Garantie für ultimative Sicherheit.

Heißt billig auch immer gleich schlecht?

Billig heißt bei Stand Up Paddle Boards nicht unweigerlich auch immer schlecht. Allerdings müsst ihr beim Kauf wirklich auf einige Faktoren achten, damit ihr keinen Müll kauft und am Ende auch wirklich ein SUP-Board in den Händen haltet, welches wirklich zu euch passt. Auf eine zugeschnittene Beratung auf eure Bedürfnisse und Einsatzgebiete müsst ihr beim Kauf leider verzichten. Deshalb hier noch einige Anhaltspunkte, die euch beim Kauf eines Boards helfen können.

Traglast ≠ Fahrergewicht

Die meisten Anbieter werben mit einer maximalen Traglast von über 100 kg. Viele wissen aber nicht, das die maximale Traglast nicht das maximale Gewicht des Paddlers widerspiegelt. Die Traglast gibt nur an bis zu welchem Gewicht das Material maximal belastet werden kann (Laborbedingungen) und am Ende nachgibt. Sei es nun der Drop-Stich Kern [Was ist das?] oder einfach die einfach verklebten PVC-Schichten. Was hierbei außer Acht gelassen wird, sind ist das Fahrergewicht und die damit verbundenen Fahreigenschaften. Die meisten billigen Boards werden einen natürlich auch mit über 100 kg über Wasser halten können. Allerdings ist das Board dann im schlimmsten Fall nur noch eine etwas bessere Luftmatratze mit einer ordentlichen Durchbiegung. Aufblasbare SUP-Boards mit einer maximalen Traglast von 100 kg sind dann eher für Personen bis maximal 70 kg (eher noch darunter) geeignet. Zumindest, wenn in irgendeiner Weise auch Wert auf Gleiteigenschaften gelegt wird.

Board-Dicke beim Billig-SUP

Wie dick ist das aufblasbare SUP-Board? Am meisten verbreitet sind die 4″- und 6″-Varianten. Hierbei handelt es sich um 10 bzw. 15 cm dicke Boards. Es gibt auch dazwischen noch einige Abstufungen (z.B. 12,5 cm). Wer ein billiges Board mit 4″ kauft, wird am Ende keine vernünftige Steifigkeit bekommen. Bei einer 10 cm Dicke ist ein hochwertiger Drop-Stich Kern erforderlich, um eine hohe Steifigkeit und damit verbunden auch gute Fahreigenschaften zu bekommen. Die namenhaften Hersteller lösen dieses meist über eine Fiberglas-Schiene, die an den Seiten eingeschoben wird oder einfach durch hochwertige Materialien und einen engmaschigen Drop-Stich-Kern. Eine solche Qualität kann bei einem Preis von 250 Euro oder weniger nicht erwartet werden. Demnach solltet ihr im Billig-Sektor ausschließlich die 6″-Varianten nehmen. Denn die 2″ mehr machen die minderwertige Qualität im Drop-Stich-Kern der Billig-Boards etwas wett. Eine Ausnahme ist, wenn das Board ausschließlich von Kindern bis ca. 50-60 kg, genutzt werden soll. Kurzer Exkurs: Die 4″-Varianten haben, zumindest bei den namenhaften Herstellern, eine deutlich bessere Wasserlage durch die geringere Kantenhöhe. Dadurch kippelt das SUP-Board weniger nach links und rechts. Allerdings können wir die 4″ (oder auch 4,75″)-Varianten im Billig-Sektor nicht empfehlen. Hier ist uns in den letzten Jahren keine Variante unter die Füße gekommen, die eine Person von 80 kg (oder mehr) vernünftig tragen kann, ohne dass die Fahreigenschaften darunter leiden.

Auch am Zubehör wird gespart

Nicht nur am SUP-Board selber wird gespart, sondern auch beim Zubehör. Viele Billig-Board Anbieter bieten beim Kauf ein riesiges Komplett-Set [Lohnt sich ein Komplett-Set? – Vor- und Nachteile] an, welches auf den ersten Blick keine Wünsche mehr offen lässt. Doch schon auf den zweiten Blick, oder spätestens wenn ihr das Zubehör in der Hand haltet, werdet ihr von der Qualität in vielen Fällen enttäuscht sein. An dieser Stelle gehe ich nur auf drei elementare Zubehörteile ein.

Paddel

Das, meist dreiteilige, Paddel ist schwer, das Paddelblatt besteht aus Kunststoff und hat unglaublich schlechte Verbindungsstücke. Diese wackeln hin und her, haben viel Spiel und lassen sich insgesamt nicht richtig festziehen. Im schlimmsten Fall lässt sich das SUP-Paddel gar nicht bis zur benötigten Länge (auf die Körpergröße bezogen) ausziehen. Ein schlechtes Paddeln kann einem am Anfang den Spaß schnell verderben. Bei billigen SUP-Boards liegt in der Regel ein Alu-Paddel bei, welches nicht lange schwimmfähig ist.

Rucksack

Der Rucksack besteht aus minderwertigem und extrem dünnen Material. Die Reißverschlüsse gehen nach spätestens zwei Wochen einfach kaputt, so dass ein Verschließen nicht mehr möglich ist. Die Schultergurte sind dünn und bieten insgesamt keinen hohen Tragekomfort. Wer auf Transport mit der Bahn oder zu Fuß keinen Wert legt, kann den Rucksack vielleicht zum Vertauen nehmen. Lange Strecken möchte damit aber wirklich niemand zurücklegen.

Pumpe

Auch bei den SUP-Pumpen gibt es große Unterschiede. Es gibt Single- und Doppel-Hub Pumpen. Bei billigen Boards liegt oft nur eine Single-Hub Variante bei, die das Aufpumpen anstrengender macht und womit das Aufpumpen auch gerne ein paar Minuten länger dauert. Wer im direkten Vergleich schon mal mit einer hochwertigen Pumpe mit richtig Zug ein Board aufgepumpt hat, wird hier auch einen meilenweiten Unterschied feststellen. Achtet beim Kauf des Boards mindestens auf eine Doppel-Hub Funktion!

Fazit

Wer sich ein billiges Board (250 Euro oder weniger) kauft, kann und darf nicht viel erwarten. Oft sind diese Stand Up Paddle Boards nichts weiter als eine etwas bessere Luftmatratze oder ein Board für gelegentliches Planschen am See (für Kinder). Von guten Fahreigenschaften sind diese Boards genau so weit entfernt, wie von einer hohen Verarbeitungsqualität. Die SUP-Boards bieten eine minderwertige Qualität, sind schief oder schlecht geklebt und bieten nicht die versprochene Steifigkeit. Von den schlechten Arbeitsbedingungen im Herkunftsland und die Umweltbelastung durch die kurze Nutzungsdauer bis das SUP-Board kaputt ist, mal ganz abgesehen. Wer sich ein solches Board dennoch kaufen möchte, sollte die Punkte aus diesem Beitrag einfach etwas im Hinterkopf haben. Ich kann eigentlich jedem nur dazu raten, vor dem Kauf mal ein paar Boards auszuprobieren (gerne auch ein Billiges), damit ihr die Unterschiede spürt. Für alle, die nun meinen mich für diesen Beitrag kritisieren zu müssen, weil sie sich ein solches Board gekauft haben und davon „richtig begeistert“ sind und von schlechter Qualität nichts spüren, kann sich einfach noch einmal den Abschnitt Zwei dieses Beitrags anschauen. An welchen Maßstäben wird die Qualität eines Boards gemessen? Schau dir auch gerne den Beitrag von uns an, in welchem wir uns mit dem Finden des perfektes SUP-Board beschäftigen.

Ich habe mittlerweile jahrelange Erfahrung im Bereich Stand Up Paddling und habe diesen Beitrag aus genau dieser Erfahrung geschrieben, damit ihr nicht den gleichen Fehler macht, wie ich ihn vor fünf Jahren, als die Auswahl noch kleiner war, gemacht habe. Wer den Sport ernsthaft betreiben will, sollte sich vernünftig informieren und auch ruhig etwas mehr Geld in die Hand nehmen. Es müssen ja keine 800 oder 1000 Euro sein. Am Ende reicht es vielleicht schon, wenn ca. 350-600 Euro in die Hand genommen werden. Am Ende zahlt es sich garantiert aus und ihr werdet, auch zur Anfangszeit, viel mehr Spaß auf dem Wasser haben – und genau darauf kommt es an!

Wie sind eure Erfahrungen mit den Billig-Boards von Amazon oder anderen Online-Händlern? Habt ihr ein solches Board gekauft? Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr die gleichen Erfahrungen gemacht, als ihr etwas fortgeschrittener wart? Ich bin natürlich gespannt auf eure persönliche Meinung dazu! Schreibt diese gerne als Kommentar unter diesen Beitrag. Damit helft ihr anderen Stand Up Paddlern.

Lass gerne eine Bewertung da!
[Total: 1 Average: 5]


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Deine eingegeben Daten werden auf unserer Website gespeichert. Mit akzeptieren stimmst du den Datenschutzbedingungen zu.