Skip to main content

Alle Beiträge von Franzi

Hej, ich bin Franzi, 30 Jahre jung und begeisterte Stand Up Paddlerin. Ich habe 2015 das erste Mal auf einem Stand Up Paddle Board gestanden und kann mir seitdem kein Sommer mehr ohne SUP vorstellen. Ich habe mich viel mit dem Thema beschäftigt, Fehler gemacht, an meiner Technik gefeilt und seit 2021 bin ich zusätzlich zertifizierte ACA SUP Trainerin Level 1&2. Ich möchte nun meine Erfahrungen mit euch teilen. Es sieht immer so einfach aus, aber es gibt viele Dinge die beachtet werden sollten. Ich helfe euch dabei, den Überblick zu behalten und immer sicher unterwegs sein zu können. Falls ihr Fragen habt, freue ich mich diese zu beantworten!


SUP Grundlagen: Stoppschlag – Das SUP aus voller Fahrt bremsen!

Mit dem Stoppschlag ist es möglich beim Stand Up Paddling das SUP aus voller Fahrt zu bremsen und zum Stehen zu bringen, ohne dass sich das Board nach rechts oder links dreht. Der Schlag wird benötigt um Gefahrensituationen auf dem Wasser auszuweichen, mit einem anschließendem Lenkschlag die Richtung zu wechseln und damit ihr euer Board noch besser manövrieren könnt. Hier findet ihr die wichtigsten Paddelschläge zusammengefasst. Damit der Schlag möglichst rückenfreundlich erfolgt und ihr nicht durch den Widerstand des Wassers vom SUP gerissen werdet, gibt es bei diesem Schlag einiges zu beachten. Wenn ihr euch an alles haltet, ist es […]

10 Tipps & Tricks zum Start in die SUP-Saison: So verhältst du dich als Stand Up Paddler richtig!

Jedes Jahr im Frühjahr, wenn die Sonne langsam anfängt zu wärmen, kommt ganz automatisch der Drang das SUP-Board aus dem Keller zu holen und wieder eine Runde auf dem Wasser zu drehen. Dieses lag bei den meisten wahrscheinlich unbeachtet und eingepackt im Rucksack (iSUP) in irgendeiner Ecke. Nur wenige paddeln wirklich auch über die kalten Herbst- und Wintermonate mit einem Trockenanzug über die Gewässer. Stand-Up Paddling ist ein Sport, welcher auch vor der eigenen Haustür gemacht werden kann, so dass der Sport, gerade im Jahr 2021, wieder an Auftrieb gewinnen dürfte. Wer sich letztes Jahr schon eine SUP-Ausrüstung gekauft hat, […]

SUP in Norwegen: Tipps & Tricks für das Paddeln im Land der Fjorde

SUP Norway

Norwegen – Ein Paradies für Paddler! Die Fjorde, die Seen und das Meer machen dieses Land in Nordeuropa so vielfältig wie kein anderes. Das Paddeln in Norwegen macht besonders viel Spaß, weil es neben Abwechslung auch beeindruckende Landschaften bietet, die einem immer wieder den Atem verschlagen. So waren wir selber mit den SUP-Boards auf den Fjorden Norwegens unterwegs und möchten euch deshalb einige Tipps und Tricks für Stand Up Paddling in Norwegen mit an die Hand geben. Vieles mag auf den ersten Blick selbstverständlich klingen, ist aber in so einem turbulenten Land wie Norwegen von noch größerer Bedeutung. Tipp 1 […]

Wind-SUP: Die ersten Erfahrungen mit iSUP und Segel beim Windsurfen

An Tagen mit viel Wind ist Stand Up Paddling undenkbar und macht auf dem Wasser auch wenig Spaß. Wer schon einmal richtig gegen den Wind gepaddelt ist, wird das so schnell nicht wiederholen möchten. Wie wäre es denn, wenn einfach ein Segel am Board befestigt werden kann, so dass es dann ein Wind SUP ist? Einige aufblasbare Boards bieten die Möglichkeit einer Segelmast-Befestigung, so dass es sowohl als „normales SUP-Board“, als auch als Windsurf-Board genutzt werden kann. Ich hatte jetzt endlich die Möglichkeit ein solches Wind SUP Board einmal auszuprobieren. Ich möchte in diesem Bericht meine ersten Erfahrungen zum SUP […]

4 Warm Up Übungen für SUP- Anfänger | Einfacher Aufstehen

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie wackelig und schwierig die ersten Versuche auf einem iSUP sein können. Auch heute sehen wir oftmals noch ziemlich wilde Versuche von Leuten, die das erste Mal auf ein SUP- Board steigen. Kaum sind die Füße auf der Standfläche, die Hände lösen sich vom Board und ZACK… Das SUP fängt an zu wackeln, der Oberkörper schwankt von links nach rechts, die Füße versuchen sich auszubalancieren und schwupps, fällt man auch schon ins Wasser. Die zweite Variante sieht so aus, dass die meisten gar nicht erst in den Stand kommen und lieber erst auf allen Vieren […]