Skip to main content

Aqua Marina RACE 14’0″ im Test (2021): Das schnellste iSUP von Aqua Marina!

Marke
Typ
Art
Erfahrungsstufe,
Einsatzbereiche,
Länge427 cm (14'0")
Breite27" (ca. 69 cm)
Dicke6" (ca. 15 cm)
max. Traglast160kg
max. Fahrergewicht110kg
max. Druck18psi
Gewicht12kg
Volumen360Liter
KonstruktionDouble-Layer + Stringer
Besonderheitenzusätzliche Wasserabrisskante am Heck, Side Rail Pad (Kante links und rechts an der Standfläche)
Kajak-Funktion
Windsurf-Option
Komplett-Set
LieferumfangTragerucksack, Doppel-Hub Pumpe, Coiled-Leash
FinneUS-Finbox-System
für Anfänger geeignet

Übersicht

Das Race ist eines der hochwertigsten Boards aus dem Hause Aqua Marina. Das Board ist durch seine zusätzlichen Stringer, die von Aqua Marina „Quadruple Stringer“ genannt werden und die Double-Layer Bauweise besonders steif. Es gibt das Board in zwei unterschiedlichen Längen – einer 12’6″ und einer 14′ Fuß Variante. Wir haben für einen Test die längere Variante zur Verfügung gestellt bekommen. In der Breite unterscheiden sich die beiden verfügbaren Board-Varianten nicht. Ab dem Jahr 20200 gibt es vom Aqua Marina Race auch noch eine „Elite“-Variante, die über einen Carbon-Stringer verfügt und dadurch eine noch bessere Performance auf dem Wasser abliefern soll. Das Race ist ein iSUP für fortgeschrittene Paddler, da es durch die Breite von 27″ (ca. 69 cm) schon kippliger im Wasser liegt. Wir haben das Board in der Saison 2021 besonders oft als schnelles Touring-Board eingesetzt und gar nicht als klassisches Board für SUP-Rennen. Das Aqua Marina Race liegt preislich, je nach Ausstattungspaket, bei ca. 600-700 Euro. Für ein hochwertiges langes Race/Touring-SUP ist das ein hervorragender Preis. Allerdings ist in der Regel auch kein Paddel im Set enthalten, so dass hier noch einmal ca. 100-200 Euro hinzugerechnet werden müssen. Wenig Zeit? Schau dir das Testvideo zum Aqua Marina Race in unserem YouTube-Kanal an.

Für die Transparenz: Das SUP-Board wurde uns von Aqua Marina für diesen Test zur Verfügung gestellt, damit wir über dieses berichten. Wir haben für die Erstellung des Tests aber keine Vorgaben bekommen und konnten alles frei mit unserer persönlichen Meinung schreiben. Durch das kostenlose Testprodukt sind wir aber verpflichtet diesen Testbericht als Werbung zu kennzeichnen. Diese Transparenz ist uns wichtig, da Testberichte aus dem Internet auch Kaufentscheidungen beeinflussen können! Wer meint, dass dieser Testbericht gekauft wurde, kann sich gerne nach anderen Testberichten im Internet anschauen und diese Seite schließen.

Beim Auspacken des Boards ist unglaublich viel Plastikmüll angefallen. Alles ist extra in Plastikfolien verpackt und die D-Ringe, Tragegriffe usw. sind auch noch einmal extra mit Schaumstoff umwickelt. Jeder möchte zwar das sein Board sicher und heile zu Hause ankommt, doch etwas weniger Verpackungsmaterial würden wir an dieser Stelle sehr begrüßen. Andere Hersteller kriegen das auch anders hin.

Eine Besonderheit der Aqua Marina RACE Serie ist das sogenannte „Side Rail Pad“, welches links und rechts am Rand der Standfläche ist. Dieses sorgt für noch mehr Stabilität beim Paddeln auf dem sonst sehr schmalem SUP-Board

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • hervorragende Verarbeitungsqualität
  • bis zu 110 kg Fahrergewicht
  • sportliche Fahreigenschaften
  • Side Rail Pad
  • extra Stringer für mehr Steifheit
  • tourentaugliches Shape für Fortgeschrittene
  • Kick-Pad für einfaches Wenden

Nachteile

  • für ein Race-SUP etwas zu schwer (ca. 12 kg)
  • weniger Flexibilität bei Finnenwahl (Steckfinne)

Bauweise und Form

Das Aqua Marina Race hat eine insgesamt sehr sportliche Gesamtform. Mit einer Länge von 14 Fuß und einer Breite von nur ca. 27″ (ca. 69 cm) ist es definitiv ein Board für fortgeschrittene Stand-Up Paddler. Auch im Heckbereich ist dieses Board vergleichsweise schmal, so dass auch das Gehen und Bewegen nach hinten zum Kick-Pad nicht ganz einfach ist. Mit einer Dicke von 6″ (ca. 15 cm) hat es die Standard-Breite, die auch andere aufblasbare SUP-Boards mit dieser Länge haben.

Infos zu den unterschiedlichen verfügbaren SUP-Board Typen und Längen haben wir in einem Beitrag für euch zusammengefasst.

Material und Gewicht

Das Aqua Marina Race ist mit der Double-Layer Technologie konstruiert. Leider geht bei Aqua Marina nicht eindeutig hervor mit wie viel Kleber das iSUP verarbeitet wurde. Da das Board aber trotz der ganzen Features, auf die wir später noch zu sprechen kommen, „nur“ ca. 12 kg wiegt, ist auch hier von der Fusion-Technologie auszugehen, bei welcher die PVC-Lagen thermisch miteinander verbunden wurden. Das spart in der Regel etwas Gewicht (ca. 1-2 kg). Ab dem Jahr 2022 ist es auf jeden Fall so, das die AM Board mit verschweißten PVC-Lagen verkauft und ausgeliefert werden. Das Aqua Marina Race hat noch zusätzliche Stringer auf der Ober- und Unterseite hat (Quadruple Stringer).

Dieses sind zwei dünne PVC-Streifen, die sich einmal um das Board ziehen und für mehr Steifheit sorgen sollen. Mit ca. 12 kg Gesamtgewicht ist das Board schon nicht ganz leicht. Auf die Boardlänge von 427 cm geht die Länge aber insgesamt in Ordnung. Allerdings sorgt es, gerade im Race-Bereich, für ein etwas trägeres Beschleunigen (siehe unten bei den Fahreigenschaften). Eine Besonderheit bei der Aqua Marina Race-Serie ist das sogenannte „Side Rail Pad“. Das ist im Grunde eine Erhöhung links und rechts an der Standfläche, um hier beim Paddeln mehr Feedback zu bekommen. Ansonsten hat das Board, für einen besseren Wasserabriss am Heck und dass sich das Board sich nicht so stark an der Wasseroberfläche „festsaugt“ eine Wasserabrisskante unten am Heck (weißer Streifen).

Weitere Infos zu aufblasbaren Stand-Up Paddle Boards und wie diese konstruiert sind, findet ihr in extra Beiträgen von uns. Da sind auch die Unterschiede der Bauweise und die einzelnen Lagen von Innen nach Außen ganz genau beschrieben. Woher kommt überhaupt die Steifheit bei iSUP?

Verarbeitung & maximaler Druck

Die Verarbeitungsqualität ist durchweg hochwertig. Vor allem, wenn dieses Board mit den Aqua Marina Boards von vor ein paar Jahren verglichen wird. Aqua Marina bietet, auch durch den hohen Konkurrenzdruck, mittlerweile eine solide Qualität mit welcher die meisten Paddler zufrieden sein dürften. An der ein- oder anderen Stelle befinden sich noch minimale Klebereste und auch der Druck auf dem Zubehör (vor allem auf der Pumpe), löst sich nach einigen Einsätzen und kann unschön aufs Board abfärben. Das Board selber wurde von uns aber über die gesamte Saison viel und oft benutzt und musste bei diversen Touren bestehen und hat sich hier hervorragend geschlagen.

Lediglich die weißen PVC-Lagen und die Kante an den Side Rails Pads hat schon einen leichten Gelbstich bekommen, so dass eine regelmäßige Reinigung zu empfehlen ist. Der maximale Druck, der auf das Aqua Marina Race gepumpt werden darf, liegt bei 18 PSI. Wer den maximalen Druck aufpumpt, kann auch die bestmögliche Board-Performance auf dem Wasser erwarten.

Traglast & Steifigkeit

Die maximale Traglast beim Board ist von Aqua Marina mit ca. 160 kg angegeben. Die maximale Traglast spiegelt aber nicht das max. empfohlene Fahrergewicht wider. Das Board kann wahrscheinlich auch mit mit etwas höherem Körpergewicht noch gepaddelt werden. Wir würden es aber maximal bis zu 110 kg Körpergewicht weiterempfehlen. Die bestmögliche Performance hat das Board aber, wenn der Paddler unter 100 kg wiegt. Das Aqua Marina Board ist, vor allem durch die extra PVC-Streifen auf dem Board, besonders steif. Bei unserem Belastungstest konnte es mit einer Durchbiegung von 15 mm überzeugen. Diese Durchbiegung ist für ein 14 Fuß iSUP Board ein sehr solider Wert und spricht für die gute Verarbeitungsqualität des Boards. Das Volumen wird mit 360 Litern angegeben.

Mehr Infos zu Traglast und maximalem Fahrergewicht findet ihr in unseren SUP FAQ wo wir auch viele weitere Fragen kurz beantwortet haben.

Einsatzgebiete & Fahreigenschaften

Die Stärken des Boards liegen ganz klar im Touring-Bereich. Hier kam es bei uns tatsächlich auch primär zum Einsatz, obwohl das Board durchaus auch für schnelle sportliche Runden auf den Gewässern geeignet und gedacht ist. Wer mit dem Aqua Marina Race SUP-Rennen (Amateur iSUP Rennen) fahren möchte, muss mit einer etwas trägen Beschleunigung leben, da die 12 kg erst einmal in Fahrt gebracht werden müssen. Kraftvolle Paddler mit einer guten Ausdauer schaffen mit diesem Board aber auch eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 8 km/h. Allerdings ist das, bei einer Stunde Vollgas paddeln, dann auch ein High-Cardio Training auf dem Wasser.

Das Board ist mit der Standfläche von 27″ unserer Meinung nach nicht zu schmal geraten, so dass es auch bei langen Tagestouren (ca. 6-8 Stunden) nicht zu anstrengend wurde. Gerade fortgeschrittene Paddler haben auf diesem Board auch im Touring-Bereich ihren Spaß, da längere Boards einfach viel besser über die Wasseroberfläche gleiten und mit einem Paddelschlag mehr Strecke zurückgelegt werden kann. Für Anfänger und Einsteiger ist dieses Board eher nicht empfehlenswert. Wenn schon etwas Vorerfahrung beim Stand-Up Paddling besteht oder eine gute Fitness und Sportlichkeit gegeben ist, kann aber auch dieses Board als Einsteiger-Board die richtige Wahl sein. Der Geradeauslauf ist, bedingt durch die Boardlänge und das sehr gerade Unterwasserschiff hervorragend. Es muss seltener die Paddelseite gewechselt werden. Das Board ist durch die Länge allerdings auch weniger wendig. Ein Gehen hinten zum Kickpad vereinfacht das schnelle Wenden des AM Race Boards. Die Stärken liegen eindeutig im Flachwasser. Bei Wind- und Wellen wird es durch die schmale Standfläche noch herausfordernder, ist aber natürlich für erfahrene Paddler mit fortgeschrittener Paddeltechnik, eigentlich kein Problem. Das EVA-Deck auf der Oberseite wirkt etwas dünn, hat aber auch im nassen Zustand für ausreichend Grip gesorgt.

Videotest vom Aqua Marina Race

Aqua Marina RACE 14'0" im Test: Das hochwertigste und schnellste AM Racing iSUP-Board!

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Weitere Besonderheiten

Das Board hat, obwohl es von Aqua Marina im Race-Bereich angeordnet ist, ein Gepäckgummi. Das wussten wir, gerade bei den SUP-Touren, sehr zu schätzen, da so die Mitnahme eines Drybags kein Problem war. Das Board hat im Heckbereich in Kickpad und die schon angesprochen Side Rail Pads an den Seiten der Standfläche.

Mitgeliefertes Zubehör

Das Aqua Marina Race wird in der Regel nicht als Komplett-Set verkauft. Im Race- oder dem sehr sportlichen Touring-Bereich ist das aber auch gar nicht negativ auszulegen, da so gleich ein hochwertiges und passendes Paddel dazu gekauft werden kann, welches auch wirklich zu einem selber passt. Neben dem Board befindet sich in der Verpackung eine Coiled-Leash, eine gute Doppel-Hub Pumpe (V2) und ein Tragerucksack (XS). Außerdem liegen zur Reparatur Ersatzflicken mit im Karton (kein Kleber).

Pumpe

Als Pumpe liegt die sogenannte Liquid Air V2 bei. Hierbei handelt es sich um eine hochwertige Doppel-Hub Pumpe aus dem Hause Aqua Marina. Lediglich die V3 ist noch besser, da es sich hier um eine Triple-Action Pumpe handelt. Die mitgelieferte Pumpe hat ergonomisch geformte Handgriffe, auf welche sich wunderbar druck ausüben lässt. Über einen Hebel lässt sich komfortable von Single- auf Doppelhub Funktion wechseln. Die Druckanzeige ist mit einer Farbskala versehen wodurch sie sich wunderbar ablesen lässt. Das Aufpumpen der letzten 2-3 PSI ist mit der Pumpe zwar anstrengend, ist aber für die bestmögliche Performance vom Board zu empfehlen. 18 PSI sind in maximal 8 Minuten in das Aqua Marina Race hineingepumpt. Die Höhe der Griffstücke liegt bei ca. 60 cm. Mit der Pumpe lässt sich die Luft nur ins Board hinein pumpen (keine Deflate-Funktion!).

Infos zum Aufpumpen von aufblasbaren Stand-Up Paddle Boards und zum Ventil und der richtigen Ventilstellung beim Aufpumpen findet ihr in einer ausführlichen Anleitung von uns.

Weiteres Zubehör

Finne

Als Finne kommt das Steckfinnen-System zum Einsatz. Die Finne wird hierbei in den Finnenkasten eingeschoben und mit einem kleinen Stift gesichert. Das geht schnell, einfach und ist sehr komfortabel. Beiliegend ist eine Touring/Race-Finne aus Kunststoff, die einen robusten Eindruck macht und das Board hervorragend in der Spur hält. Der Wechsel auf andere Finnen ist durch das Steckfinnen-System nur bedingt möglich, da es hier weniger Auswahl gibt als beim weit verbreiteten US-Finbox System.

Infos zu den gängigsten Finnenarten und wie diese angebracht werden.

Rucksack

Als Rucksack liegt ein einfacher Tragerucksack bei, der in der kleinsten Größe XS ist. Trotzdem passt sowohl das Board, als auch das gesamte Zubehör problemlos in den Rucksack. Das liegt vor allem an der schmalen Boardbreite. Dadurch ist das Board zusammengerollt weniger wuchtig und findet im Aqua Marina Tragerucksack problemlos Platz. Die Höhe beträgt ca. 75 cm und die Breite ca. 40 cm. Die Schultergurte vom Rucksack sind nicht gepolstert. Das Gewicht beträgt, inklusive dem gesamten Lieferumfang, ca. 14 kg. Durch die kompaktere Größe ist der Tragekomfort überraschend gut.

Leash

Als Leash (Sicherheitsleine) ist eine hochwertige Coiled-Leash beiliegend, die für die meisten Gewässer genau die richtige Wahl ist. Bei einem Sturz ins Wasser treibt das Board nicht ab und bleibt als „Rettungsinsel“ immer in der Nähe. Dadurch wird die Sicherheit beim Paddeln erhöht.

Die mitgelieferte Leash lässt sich wunderbar mit einem Hüftgurt kombinieren. Wir lieben die Hüft-Leash, da sie weniger stört und nicht am Fußgelenk oder an der Wade befestigt werden muss. Mehr Infos zur Hüft-Leash.

Fazit

Für uns ist das Aqua Marina Race 14′ kein klassisches Board für Rennen, sondern vielmehr ein sportliches Touring-Board für fortgeschrittene Stand-Up Paddler. So kam dieses Board auch bei uns in der Saison in erster Linie bei Touren zum Einsatz. Es ist natürlich trotzdem möglich seine sportlichen Runden auf den Gewässern mit dem Board zu drehen, da die Gleiteigenschaften durch die Boardform hervorragend sind. Das Aqua Marina Race ist steif, robust und hat bei uns im mehrmonatigem Test alles problemlos mitgemacht, so dass dieses für uns eindeutig das beste Aqua Marina Board ist, welches wir bisher getestet haben. Wir sind schon sehr gespannt auf das Aqua Marina Elite 14′, welches im Jahr 2022 auf den Markt kommt. Dieses verspricht eine noch bessere Performance zu bieten, da es über einen Carbon-Stringer verfügt. Wer ein etwas kippstabileres Aqua Marina Board sucht, kann sich gerne einmal das Touring 12’6 anschauen, welches wir auch schon getestet haben.

Das hier getestete SUP-Board wurde uns von der Marke für einen Test zur Verfügung gestellt. 
Wir haben aber keine Vorgaben bekommen und konnten das Board ehrlich bewerten und testen.
Lass gerne eine Bewertung da!
[Total: 2 Average: 4.5]

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Deine eingegeben Daten werden auf unserer Website gespeichert. Mit akzeptieren stimmst du den Datenschutzbedingungen zu.