Skip to main content

Aqua Marina ATLAS 12’0″ im Test (2020)

483,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30/09/2020 4:05 am
Marke
Typ,
Art
Erfahrungsstufe,
Länge366 cm (12'0")
Breite33" (ca. 84 cm)
Dicke6" (ca. 15 cm)
max. Traglast170kg
max. Fahrergewicht110kg
max. Druck15psi
Gewicht10.5kg
Volumen380Liter
KonstruktionSingle-Layer
BesonderheitenKick-Pad
Kajak-Funktion
Windsurf-Option
Komplett-Set
LieferumfangTragerucksack, Alu-Paddel, Doppel-Hub Pumpe, Leash
FinneSteckfinne
für Anfänger geeignet

Das Aqua Marina Atlas 12’0″ ist der Nachfolger vom beliebten „Monster“, welches bis Ende 2018 angeboten wurde. Das rote auffällige Design und die Länge von ca. 366 cm ist geblieben. Ansonsten wirkt das Atlas frischer, moderner und bietet am Heck sogar ein Kick-Pad worüber sich das SUP-Board noch einfacher wenden lässt. Das ATLAS bietet eine Standfläche, die an der breitesten Stelle ca. 84 cm breit ist. Dadurch ist das Board äußerst kippstabil und liegt ruhig im Wasser – perfekt für SUP-Einsteiger und Anfänger, die ihre ersten Versuche auf dem SUP-Board machen wollen. Von der Board-Form ist das Atlas eher an die Allrounder gehalten. Es bietet eine abgerundete Board-Spitze, wodurch die Auflagefläche auf dem Wasser noch größer ist. So ist es auf dem Atlas auch möglich, mit zwei Personen gleichzeitig zu fahren. Das Aqua Marina SUP-Board wurde in Single-Layer Bauweise verklebt (1 PVC-Schicht). Die Standfläche hat eine Diamant-Struktur. Die Struktur auf der Standfläche könnte etwas tiefer sein, damit Wasser besser abfließen kann. Ansonsten ist das Aqua Marina Atlas ein günstiges Einsteiger-Board für die ganze Familie. Allerdings muss bedacht werden, dass Kinder es schwerer haben, das Paddel auf die andere Seite zu bringen, da das Atlas vergleichsweise breit ist. Für Kinder wäre ein etwas schmaleres SUP-Board (bis ca. 79 cm Breite) die bessere Wahl. Geliefert wird das Aqua Marina Atlas mit einem Tragerucksack, einer einfachen Doppel-Hub Pumpe und einem Alu-Paddel. Da das Board eher eine Allround-Form hat, ist es nur bedingt für lange SUP-Touren geeignet. Für gemütliche SUP-Touren oder einfaches Cruisen auf dem See oder den Kanälen der Stadt reicht das Atlas aber aus. Die Verarbeitungsqualität ist in Ordnung, aber nicht überragend. Die maximale Traglast ist nicht das maximale Fahrergewicht. Dieses liegt beim Aqua Marina Touring SUP bei nur ca. 110 kg. Zumindest habt ihr bis zu diesem Gewicht noch einigermaßen ausgeglichene Fahreigenschaften. Wir haben für euch auch eine Übersicht über alle Aqua Marina Modelle 2020 zusammengestellt. In dieser findet ihr auch weitere Hilfe bei der Wahl des richtigen Modells, wenn ihr euch dabei nicht sicher seid.


Gesamtbewertung

74.5%

"Günstiges Familien iSUP!"

Verarbeitung / Qualität
75%
Lieferumfang
75%
Steifigkeit
75%
Fahreigenschaften
73%

Übersicht

Bei dem Aqua Marina Atlas handelt es sich um ein aufblasbares SUP-Board aus der Allround-Serie. Auch wenn die Board-Maße mit 12 Fuß (ca. 365 cm) ein Touring-Board erwarten lassen, ist das Stand-Up Paddle Board durch seine Form doch eher im Bereich der Allrounder einzuordnen. Das Atlas ist der Nachfolger vom beliebten Aqua Marina MONSTER, welches bis zum Ende des Jahres 2018 noch verkauft wurde. Das einzige was jedoch beim Atlas geblieben ist, ist die rote Grundfarbe, die das Aqua Marina-Board unverkennbar im Wasser machen. Mit einem Preis von ca. 500 Euro als Komplett-Set ist das Board vielleicht aus heutiger Sicht (September 2020) schon etwas zu teuer für das gebotene. Doch dazu später in diesem ausführlichen Testbericht mehr. Wir haben wie immer möglichst viele Bilder gemacht, damit ihr euch ein noch besseres Bild vom SUP-Board machen könnt und es eigentlich gar nicht mehr viel Text bedarf. Wer wenig Zeit hast oder alles gerne in Video-Form schaut, kann auch direkt zum Video-Test vom Aqua Marina Atlas springen.

Das Aqua Marina Atlas bietet durch die durchweg breite Standfläche eine sehr hohe Kippstabilität, so dass sich vor allem Einsteiger und Anfänger auf dem SUP-Board sehr wohl fühlen.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • 12 Fuß-Länge für bessere Gleiteigenschaften
  • hohe Traglast (bis zu 170 kg max.)
  • sehr breite Standfläche (84 cm)
  • hohe Kippstabilität
  • Allround-typische Fahreigenschaften
  • Kick-Pad am Heck für einfacheres Wenden und Lenken
  • kompakter „Magic-Backpack“ für geringes Packmaß

Nachteile

  • nur Single-Layer Bauweise
  • Zubehör insgesamt eher einfach

Bauweise und Form

Das Aqua Marina Atlas hat eine Länge von ca. 365 cm (12’0″). Es ist von der Form aber bei den Allround-Boards einzuordnen, die eine durchweg breite Form haben und eine stark abgerundete und breite Board-Spitze. Die Standfläche hat an der breitesten Stelle ca. 84 cm (33″) wodurch es, auch weil die Standfläche durchweg sehr breit ist, sehr kippstabil im Wasser liegt. Mit einer Dicke von 6″ (15 cm), bietet das Atlas genug Auftrieb auch für schwere Stand-Up Paddler.

Material und Gewicht

Das ATLAS ist von der Bauweise eher bei den einfachen aufblasbaren SUP-Board einzuordnen. Von der Konstruktion ist es ein Single-Layer Board. Das heißt, das nur eine PVC-Lage den Drop-Stich Kern umgibt(Infos zur Bauweise von aufblasbaren SUP-Boards). Das sorgt für weniger Robustheit un Steifigkeit als bei die Double-Layer-Varianten. Bei Aqua Marina verfügen nur wenige SUP-Boards über eine Double-Layer Bauweise (z.B. das RACE – Hier im Test). Wenn ihr euch einen Überblick über die verfügbaren Aqua Marina Modelle 2020 verschaffen wollt, haben wir euch eine Übersicht erstellt. Mit einem Board-Gewicht von ca. 10,5 kg ist das Atlas für ein Single-Layer Board schon vergleichsweise schwer. Es gibt mittlerweile sogar verweißte Double-Layer SUP-Boards, die weniger Gewicht bei gleicher Board-Länge auf die Waage bringen. Das liegt beim Atlas an der Verklebung der PVC-Lagen, wodurch das Board immer ca. 1-3 kg mehr wiegt als die verschweißten Board-Varianten.

Verarbeitung & maximaler Druck

Die Verarbeitungsqualität bei Aqua Marina hat sich in den letzten Jahren stark verbessert. Zur Anfangszeit waren die SUP-Boards noch deutlich schlechter verklebt, hatten unglaublich viele Klebereste und waren teilweise von Blasen an den PVC-Lagen geprägt. Das Atlas sieht von der Verarbeitung ganz solide aus, so dass wir hier keine großen Mängel feststellen konnten. Allerdings ist das Board, auch bedingt durch die Single-Layer Bauweise, weniger robust. Für etwas mehr Robustheit sorgt lediglich eine zweite PVC-Lage, die im Bereich der Board-Kanten (Rails) aufgeklebt wurde. Der maximale Druck, welcher auf das Aqua Marina Atlas aufgepumpt werden darf, liegt bei ca. 15 PSI (ca. 1 Bar). Für die optimale Steifigkeit und Fahrperformance empfehlen wir auch diesen Druck auf das Board aufzupumpen.

Traglast & Steifigkeit

Die von Aqua Marina angegebene maximale Traglast liegt bei ca. 170 kg. Allerdings beziehen sich die 170 kg nicht auf das maximale Fahrergewicht. Dieses liegt deutlich darunter und würden wir, auch aufgrund der Bauweise, mit ca. 110 kg angeben. Das hat auch der Test der Steifigkeit in unserem Belastungstest gezeigt. Durch die Single-Layer Konstruktion ist das ATLAS deutlich weniger steif als vergleichbare Double-Layer SUP-Boards. Hier bog sich das Board ca. 22 mm durch. Die hochwertigeren Boards liegen meist deutlich unter den 20 mm. Es ist trotzdem möglich auf dem Aqua Marina Board auch zu zweit zu paddeln. Allerdings biegt sich das Board im Wasser dann schon merklich durch. Aber es funktioniert, wenn das Gewicht über die gesamte Board-Länge verteilt ist. Dieses liegt auch am Volumen von bis zu 380 Liter, die diesem „Monster“ genug Auftrieb verleihen.

Einsatzgebiete & Fahreigenschaften

Das Atlas ist ein SUP-Board für das gemütliche Paddeln, was schon alleine an der Board-Form deutlich wird. Durch die stark abgerundete Board-Spitze und die durchweg breite Standfläche wirkt das Aqua Marina SUP etwas träge im Wasser. Durch die Länge von 12 Fuß ist es schwerer zu wenden als beispielsweise das Beast oder das Triton die etwas kürzer und damit auch einfacher zu lenken sind. Wer sich auf dem Board bewegen kann, kann sich aber zum Kick-Pad bewegen, welches sich hinten am Heck auf der Standfläche befindet. Über das Kick-Pad können erfahrene Paddler das Board nach unten Drücken und dann nur über das Heck wenden (Board-Spitze kommt aus dem Wasser).

Durch die breite Standfläche hat das Atlas eine enorm hohe Kippstabilität, wodurch das Board gerade bei SUP Anfänger und Einsteigern beliebt ist. Auch das Gehen und Bewegen auf dem Board fällt Anfängern auf dem Board leichter als auf schmaleren Stand-Up Paddle Boards. Die Standfläche verfügt über eine Diamant-Struktur und könnte insgesamt etwas tiefere Rillen haben. Die Stärken liegen ganz klar im gemütlichen Paddeln. Egal ob alleine oder zu zweit – mit dem Aqua Marina Atlas kann eine entspannte Feierabend-Runde auf den Gewässern gedreht werden. Es ist kein Board für hohe Geschwindigkeiten oder XXL-SUP Touren. Es eignet sich aber wunderbar als Tandem- oder Familien-Board. Kinder und Erwachsene können mit dem Atlas Spaß auf dem Wasser haben.

Mitgeliefertes Zubehör

Das Aqua Marina Atlas wird in den meisten Fällen als Komplett-Set angeboten, so dass alles Wichtige an Ausrüstungsgegenständen mit dabei ist, um gut in den SUP-Sport auf dem Wasser zu starten. Neben dem Board befindet sich auch ein Alu-Paddel, ein Tragerucksack, eine Doppel-Hub Pumpe und eine Surf-Leash im Verpackungskarton. Einsteiger sind also mit diesem Komplett-Set bestens ausgestattet.

Paddel

Das beiliegende Paddel ist vom gewählten Set abhängig. Bei unserem Test-Board war ein Alu-Paddel (Sports III) mit beiliegend. Dieses hat einen relativ kleinen Griff aus Kunststoff und ist dreiteilig. Das Blatt besteht aus Kunststoff. Insgesamt reicht das Paddel sicherlich für den Anfang aus und sollte für die gelegentliche Runde auf dem See ausreichend sein. Wer sportlicher unterwegs sein möchte, hätte sich wahrscheinlich ohnehin ein sportliches Board gekauft.

Pumpe

Als Pumpe beim Aqua Marina Atlas ist eine Doppel-Hub Pumpe beiliegend. Diese verfügt über schön breite Handgriffe. Der Druck lässt sich hervorragend auf dem Manometer auf der Oberseite ablesen (Farb-Skala).

Mit der Pumpe ist ein rein- und rauspumpen möglich (Rauspumpen mit Anschluss am Fußteil). Die Pumpe ist eine einfache Doppel-Hub Pumpe, die in unserem Test bei jedem Aufpumpen komische „Quietsch-Geräusche“ gemacht hat. Das Board lies sich mit der Pumpe in maximal 10 Minuten bis zum maximalen Druck (15 PSI) aufpumpen.

Weiteres Zubehör

Finne

Als Finne wird eine kleine und einfache Kunststoff-Delfin-Finne mitgeliefert, welche einfach mit dem Steckfinnensystem werkzeugfrei montiert werden kann. Das heißt, dass sie einfach in den Finnenkasten eingeschoben und mit einem Stift darin gesichert wird. Das Anbringen und Entfernen ist in wenigen Sekunden erledigt.

Rucksack

Der Rucksack bei Aqua Marina ist schon seit einigen Jahren der sogenannte „Magic Backpack“. Hierbei handelt es sich nicht um einen Rucksack im klassischen Sinne, sondern vielmehr um ein Faltsystem. Es ist etwas schwieriger die kleinen Ausrüstungsgegenstände darin zu verstauen. Der Vorteil ist aber ganz klar, das der Rucksack selbst mit Board und Zubehör klein und kompakt ist und somit weder beim Transport noch bei der Lagerung viel Platz wegnimmt. Der Tragekomfort ist, gerade deshalb, trotz etwas schmaler Schultergurte, gar nicht so schlecht. Das Material vom Rucksack ist allerdings auch eher dünn und einfach. Bei uns im Test hat der Rucksack aber alles problemlos ausgehalten. Mit den ganzen Gurten lies sich alles fest verzurren.

Leash

Als Leash (Sicherheitsleine) liegt eine einfache Surf-Leash mit Gummi-Leine bei. Diese ist sehr einfach und reicht gerade so, um sie um das Fußgelenk zu befestigen. Um dicke Waden bekommt ihr die Leash nicht befestigt. Allerdings ist es trotzdem positiv das hier überhaupt eine Leine im Lieferumfang beiliegt. Denn so treibt das Board bei einem Sturz ins Wasser nicht ab und ihr seid sicherer unterwegs.

Videotest vom Aqua Marina Atlas

Aqua Marina ATLAS 12'0" im Test: Das perfekte SUP-Board für Familien?

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Fazit

Das Aqua Marina ATLAS ist sicherlich kein High-End Board, sondern eher ein aufblasbares Stand-Up Paddle Board aus dem billigen Preissegment. Wer keine hohen Ansprüche an die Fahrperformance hat und eh nur eine gemütliche Runde alleine oder zu zweit auf dem See cruisen möchte, ist mit dem Board höchstwahrscheinlich gut bedient. Auch als Familien-SUP Board taugt das Aqua Marina Atlas durchaus etwas. Für alle mit etwas höheren Ansprüchen empfehlen wir entweder gleich zum Race (12’6 oder 14′) zu greifen oder sich nach einem anderen Board umzuschauen. Wer das Komplett-Set für deutlich unter 500 Euro bekommt, kann hier dann aber bedenkenlos zuschlagen. Allerdings sollten keine zu hohen Ansprüche an Steifigkeit und die Robustheit gestellt werden. Bei uns im Test hat das Aqua Marina Atlas aber alle Belastungstests (auch das Paddeln zu dritt mit ca. 180 kg) bestanden.

Ihr habt auch schon Erfahrungen mit dem Atlas gemacht? Wie sind eure Erfahrungen? Schreibt dieses gerne als Kommentar unter diesen Testbericht. Wir freuen uns immer sehr über Feedback. Quietscht eure Pumpe von Aqua Marina auch so beim Aufpumpen?

Lass gerne eine Bewertung da!
[Total: 18 Average: 3.6]

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Produkt? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

* Deine eingegeben Daten werden auf unserer Website gespeichert. Mit akzeptieren stimmst du den Datenschutzbedingungen zu.


483,10 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 30/09/2020 4:05 am