Skip to main content

Coasto Turbo 12’6″ im Test

584,49 € 629,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 09/11/2019 7:01 am
Marke
Typ,
Art
Erfahrungsstufe
Länge381 cm (12'6")
Breite30" (ca. 76 cm)
Dicke6" (ca. 15 cm)
max. Traglast170kg
max. Druck15psi
Gewicht12.1kg
Volumen338Liter
KonstruktionDouble-Layer Fusion (laminiert)
Komplett-Set
LieferumfangRepair Kit, Rucksack mit Rollen, Doppel-Hub Pumpe, Alu-Paddel, Coiled-Leash
FinneSteckfinne
für Anfänger geeignet

Das Coasto Turbo 12’6″ ist von den Maßen ein klassisches Touring-Board. Allerdings durch die etwas schmalere Standfläche ein etwas sportlicheres Modell. Das Coasto Turbo kann trotzdem auch von SUP-Einsteiger gefahren werden, die ohnehin eher auf lange SUP-Touren setzen wollen. Es ist nämlich dank verschweißten Nähten hochwertig verarbeitet. Das Coasto Turbo wurde nicht verklebt, sondern verschweißt wodurch das Board-Gewicht trotz Touring-Länge niedrig gehalten werden konnte. Mit seinen 10’3 kg ist das iSUP noch hervorragend handelbar, die Gleiteigenschaften sind dank der schmalen und spitzen Board-Form hervorragend. Das Board wird als Komplett-Set mit einem etwas schweren SUP-Paddel verkauft.


Gesamtbewertung

89.5%

"Sportliches Touring Komplett-Set"

Verarbeitung
89%
Lieferumfang
92%
Steifigkeit
89%
Fahreigenschaften
88%

Übersicht

Bei dem Coasto Turbo handelt es sich um ein preiswertes Touring-Board, welches durch das schmale Heck eher etwas für fortgeschrittene oder sehr sportliche Stand Up Paddler ist. Mit seiner Länge von 12’6″ ist es das klassische Touring-SUP, welches bestens für ausgiebige SUP-Touren geeignet ist. Preislich liegt das Turbo bei ca. 620 Euro. Für diesen Preis bekommt ihr ein Komplett-Set, bei welchem das gesamte Zubehör enthalten ist.

Das Coasto Turbo verfügt über verschweißte Nähte (TTS-Technologie). Beim Verbinden der PVC-Schichten wurde auf Kleber weitestgehend verzichtet, so dass das Board eine noch sauberere Verarbeitung aufweist.

Vor- und Nachteile im Überblick

Vorteile

  • hervorragende Verarbeitungsqualität dank TTS
  • hohe Traglast (bis zu ca. 100 kg Fahrergewicht )
  • sportliches Board, dank schmalerer Standfläche
  • Kick-Pad für mehr Kontrolle beim Wenden
  • niedriges Board-Gewicht (nur ca. 11 kg)
  • zusätzliche D-Ringe für Kajak-Sitz vorhanden
  • zusätzliche Tragegriffe

Nachteile

  • sehr schmales und sportliches Heck
  • Zubehör von der Verarbeitung eher einfach gehalten

Bauweise und Form

Das Coasto Turbo 12’6″ hat eine Länge von 381 cm und gehört mit diesen Maßen zu den Touring-Boards. Es ist allerdings eher die sportlichere Ausgabe von einem Touring-SUP, da viele andere Boards eine Standfläche haben, die an der breitesten Stelle mindestens 81 cm aufweisen. Das Turbo hingegen hat nur eine Standfläche mit maximal 76 cm. Dadurch ist das SUP-Board weniger kippstabil. Dafür wird der sportliche Charakter vom Turbo unterstrichen. Das Board hat eine Dicke von ca. 15 cm (6″). Dadurch bietet es mehr Auftrieb und eine bessere Wasserlage auch bei schwereren Stand Up Paddlern. Die Form des Coasto SUP Boards ist durchweg sportlich. Die spitze Nose ist typisch für Touring-SUP Boards. Außerdem ist bei diesem SUP auch das Heck sehr schmal geschnitten, wodurch es auch dort eher sportlich gehalten ist. Wer auf diesem Board fahren möchte, braucht schon etwas mehr Erfahrung im Stand Up Paddling. Das Board hat im Front-Bereich eine langegezogene Aufbiegung. Das sorgt dafür, dass das Board auch bei kleiner Welle noch fahrbar ist.

Material und Gewicht

Die Konstruktion beim Turbo ist ein Double-Layer Board mit verschweißten Nähten. Coasto nennt die Technologie TTS (Thermo Twin Skin). Diese sorgt für ein niedrigeres Board-Gewicht und eine saubere Verarbeitung, die weitestgehend ohne Kleber auskommt. Dadurch hat das Board keine unschönen Klebereste und das SUP-Board wirkt in jeder Hinsicht hochwertig. Das Board-Gewicht von nur ca. 11 kg ist für ein Touring SUP mit 381 cm Länge ein hervorragendes Gewicht. Verschweißte Boards wiegen in der Regel ca. 1-1,5 kg weniger als die Boards, die verklebt wurden. In der Preisklasse vom Turbo sind verschweißte PVC-Schichten äußerst selten. Hier bekommt ihr entsprechend hohe Qualität zum niedrigen Preis.

Verarbeitung & maximaler Druck

Die Verarbeitungsqualität ist, auch dank TTS, durchweg hochwertig. Klebereste sind logischerweise aufgrund der Konstruktion nicht vorhanden. Der maximale Druck, welcher auf das Coasto Turbo aufgepumpt werden darf, liegt bei 15 PSI (ca. 1 Bar). Das Turbo strahlt einen hochwertigen und robusten Charakter aus.

Traglast & Steifigkeit

Die maximale Traglast vom Coasto Turbo liegt bei ca. 140 kg. Die besten Fahreigenschaften soll das SUP-Board noch bis zu einem Fahrergewicht von ca. 100 kg bieten. Im Vergleich zu anderen Touring-Boards mit sehr gerader Unterwasserlinie, wirkt es beim Turbo immer so, als würde es sich im Wasser durchbiegen. Dieses liegt aber eher an der Board-Form, die sowohl im Front- als auch im Heckbereich eine Aufbiegung aufweist. Im Test der Steifigkeit schneidet das Turbo mittelmäßig ab, gehört aber immer noch zu den besseren Boards. Wir würden das Board tatsächlich bis ca. 95 kg weiterempfehlen. Das Volumen ist mit ca. 340 Liter sehr hoch. Das sorgt für noch mehr Auftrieb im Wasser.

Coasto Turbo 12'6" (2018): Vorstellung mit allen Daten & Details zum Touring-Race iSUP-Board

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Einsatzgebiete & Fahreigenschaften

Die Stärken vom Coasto Turbo liegen im Flachwasser ohne Wellen. Es ist aufgrund der schmalen Standfläche schon etwas kippeliger im Wasser und erfordert, gerade am Anfang, etwas Übung. Allerdings ist auch die schmale Standfläche eigentlich nur Übungssache. Wer sehr sportlich ist, wird sich auch auf dem Turbo schnell zurechtfinden. Im Flachwasser sind mit diesem Board wunderbar ausgiebige SUP-Touren möglich. Durch die Aufbiegung im Front- und Heckbereich bietet das Board eine hohe Drehfreudigkeit. Vor allem im direkten Vergleich mit anderen 12.6 Boards, die eine gerade Unterwasserlinie haben. Das Turbo wird beim Bewegen auf der Standfläche nach hinten schon vergleichsweise kippelig. Wer es doch bis zum Heck schafft, findet dort ein Kickpad, welches für schnelle Turns eingesetzt werden kann. Durch die Board-Aufbiegung ist es auch für die kleine Welle geeignet. Allerdings sollte hier dann schon SUP-Erfahrung vorhanden sein. Wir empfehlen das Board eher für entspanntes Cruisen oder ausgiebige SUP-Touren.

Weitere Besonderheiten

Das Coasto Turbo verfügt über zusätzliche D-Ringe auf der Standfläche, so dass sich dort auch wunderbar ein Kajak-Sitz montieren lässt. Außerdem haben wir sowohl am Heck, als auch an der Nose noch einen zusätzlichen Tragegriff. Falls Kinder auf dem Board bei einem Erwachsenen mitfahren, gibt es auch hier noch zwei zusätzliche Tragegriffe, die sich links und rechts an der Seite befinden. Perfekt um sich dort während der Fahrt festzuhalten. Zudem befindet sich unterhalb der Nose ein weiterer D-Ring, welcher dann zum Abschleppen lassen oder Befestigen des Boards bestens geeignet ist.

Mitgeliefertes Zubehör

Das Coasto Turbo wird immer als Komplett-Set verkauft. In diesem ist alles enthalten was ihr für das Stand Up Paddling braucht. Neben dem Board findet ihr auch ein Paddel, eine Leash, die passende Pumpe und natürlich einen passenden Tragerucksack im Verpackungskarton. Wer sich dieses Set kauft, ist also fürs erste wunschlos glücklich und kann direkt auf dem Wasser starten.

Paddel

Beim Turbo wird ein dreiteiliges Alu-Paddel mit einem riesigen Kunststoff-Blatt mitgeliefert. Dieses ist vergleichsweise schwer und wird gerade bei langen Touren etwas schwer in den Händen. Das Paddel ist etwas widersprüchlich zu dem sonst sehr sportlichen Charakter des Coasto Boards. Das SUP-Paddel passt eigentlich in keinerlei Weise zu dem Turbo und es sollte nach den ersten Versuchen schon über den Kauf eines etwas leichteren und besseren Paddels nachgedacht werden.

Pumpe

Mitgeliefert wird eine Doppel-Hub Pumpe, mit welcher sich das Turbo in 5-6 Minuten bis zum maximalen Druck befüllen lässt. Das Aufpumpen geht schnell und einfach. Wem die Doppel-Hub Funktion zu anstrengend ist, kann auch auf Single-Hub umschalten und so das Board bis zum benötigten Druck aufpumpen. Der Druck lässt sich auf der Oberseite hervorragend ablesen. Die Griffstücke und die Standfläche beim Board bieten ausreichend Komfort. Bei uns im Test hat die Pumpe hervorragende Arbeit geleistet.

Weiteres Zubehör

Finne

Mitgeliefert wird eine einfache sichelförmige Steck-Finne, die einfach in den vorhandenen Finnenkasten eingeschoben werden kann. Das funktioniert komplett ohne Werkzeug und ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Die Finne besteht aus Kunststoff und macht einen robusten Eindruck.

Rucksack

Der Rucksack vom Coasto Turbo verfügt leider über sehr schmale Schultergurte. Dafür aber über Rollen, so dass dieser auch entspannt über den Boden gerollt werden kann. Das gesamte Zubehör findet im Rucksack Platz. Allerdings sorgt das große Hauptfach dafür, dass das Zubehör etwas im Rucksack hin- und herfliegt. Das Außenmaterial vom Rucksack wirkt sehr dünn. Es ist fraglich, ob dieses den Belastungen des Alltags problemlos Stand hält.

Leash

Eine Leash ist eine Sicherheitsleine beim SUP und gehört in jedes Komplett-Set. Mitgeliefert wird eine 10′ Coiled-Leash, die für Stand Up Paddling bestens geeignet ist. Die Leash wird einfach am D-Ring am Heck befestigt und das andere Ende kommt ans das Fußgelenk oder an die Wade. Schon seid ihr sicher auf dem Coasto Turbo unterwegs.

Videotest des Coasto Turbo Touring SUP

Coasto Turbo 12'6" im Test: Das sportliche Touring-SUP mit Kick-Pad und schmalem Heck!

Das Video ist von YouTube eingebettet. Beim Starten wird eine Verbindung hergestellt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Google.

Fazit

Das Coasto Tubo ist ein sportliches Touring-Board, welches eher etwas für fortgeschrittene Stand Up Paddler ist. Das liegt vor allem an dem schmalen und sportlichen Heck und der Standfläche, die an der breitesten Stelle nur ca. 76 cm bietet. Wer allerdings auf der Suche nach einem sportlichen Touring-SUP ist, findet mit dem Turbo genau das passende SUP-Board. Die Standfläche ist rutschfest, obwohl sie keine tiefen Rillen hat. Das Turbo bietet dank der vielen Tragegriffe und D-Ringe viele Möglichkeiten. Bis zum einem Fahrergewicht von ca. 95 kg würden wir das Board ausnahmslos weiterempfehlen. Das Zubehör ist insgesamt, wie wohl bei den meisten Komplett-Sets, eher einfach gehalten. Gerade das Paddel ist für ein so sportliches Touring-Board eigentlich nicht das Richtige. Wer darüber hinweg sieht, wird mit dem Turbo, auch dank der verschweißten Nähte, sehr viel Spaß auf dem Wasser haben.

Ihr habt noch Fragen zum Coasto SUP Board oder diesem Testbericht? Schreibt diese einfach als Kommentar unter diesen Test. Ich werde diese dann schnellst- und bestmöglich für euch beantworten.

Lass gerne eine Bewertung da!
[Total: 1 Average: 5]

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine eingegeben Daten werden auf unserer Website gespeichert. Mit akzeptieren stimmst du den Datenschutzbedingungen zu.


584,49 € 629,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 09/11/2019 7:01 am